Trekking Machu Picchu - Inka Trail

Das einstige Inkareich war ein Imperium mit gewaltigen Ausmaßen. In seinen besten Zeiten reichte es vom Süden Kolumbiens über Ecuador, Peru, Bolivien und Argentinien bis tief in das Zentrum von Chile. Um alle Regionen erreichen zu können, bauten die Inka ein mächtiges Straßennetz, welches sich aus verschiedensten Haupt- und Nebenwegen zusammensetzte und somit eine Länge von über 30.000 Kilometer erreichte. Dieses Netz, welches sie „Qhapaq Nan“ nannten, bestand aus Steinwegen, Hängebrücken, die reißende Flüsse bespannten, und starke Steigungen mit Treppen und Stufen überwand. Einfach beeindruckend! Am besterhaltensten und eindrucksvollsten ist der Pfad zwischen Cusco und Machu Picchu, welchen Sie bei dieser Tour erkunden. Der Höhepunkt dieses Treks ist die bekannte Inkaruinenstadt Machu Picchu. Umgeben von tiefen Tälern und saftig grünen Bergurwaldpanorama wird Sie diese Anlage verzaubern. Folgen Sie den Spuren der Inka!

ampe301-4.jpg
ampe301-10.jpg
ampe301-14.jpg
ampe301-9.jpg
ampe301-12.jpg
ampe301-2.jpg
ampe301-17.jpg
ampe301-6.jpg
ampe301-18.jpg
ampe301-19.jpg
ampe301-5.jpg
ampe301-16.jpg
ampe301-13.jpg
ampe301-7.jpg
ampe301-15.jpg
ampe301-3.jpg
ampe301-8.jpg
ampe301-1.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • 4 Tage Trekking zum Machu Picchu
  • Wanderung auf alten Inkastufen
  • Herrliche tropische Vegetation
  • Machu Picchu – Die verlorene Inkastadt

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: ab 2 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking, Kulturreisen, Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: mittelschwer
Es handelt sich um Trekkingreisen mit Wanderungen in einfachem Gelände mit hin und wieder etwas anspruchsvolleren Wegpassagen. Auf den Tagesetappen werden dabei maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine konditionelle Vorbereitung sollte mit mindestens 2x wöchentlichem Training stattfinden.

Ihr Ansprechpartner


Annett Masur
Sales Manager America

Ihr Ansprechpartner für Nord- und Südamerika (z. B. Ecuador, Peru, Bolivien, Mexiko, Kuba, Kanada)

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • ab/an Cusco
  • alle Transfers und Verpflegung laut Programm
  • Verpflegung laut Programm
  • englischsprachiger einheimischer Guide in internationaler Gruppe (ab 6 Pers. deutschspr. einh. Guide)
  • Camping- und Kochausrüstung, Koch, Tragetiere
  • Eintritt Machu Picchu

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge (organisieren wir gern auf Anfrage)
  • Besteigungsgebühr Mt. Machu Picchu oder Mt. Huayna Picchu (aktuell ca. 75,- Euro pro Person)
  • Schlafsack und Isomatte (kann vor Ort gegen je USD 5,- geliehen werden)
  • Fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Tagesbeschreibung

Klassischer Inka Trail ab/an Cusco

1. Tag: Start Inka Trail – Chilca

Am frühen Morgen, gegen 6:00 Uhr, werden Sie von Ihrem Hotel in Cusco abgeholt und nach Chilca gebracht, wo Ihr Inka Trail Trekking beginnt. Am Rio Urubamba entlang durchqueren Sie später grüne Vegetation bis Sie das Dorf Wayllabamba nach ca. 4 Stunden erreichen. Hier schlagen Sie Ihr Zelt auf ca. 2.900 m Höhe auf. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Mittagessen/Abendbrot

2. Tag: Warmiwanusca Pass

Vier Stunden wandern Sie zum Warmiwanusca Pass, dem höchsten Punkt (4.210 m) dieser Region. Stetig steigt der Weg durch wunderschönen Bergregenwald an, doch die Höhe und die Feuchtigkeit fordern Sie auf, langsam zu laufen. Über die alten Inkastufen steigen Sie auf der anderen Seite hinab (ca. 1,5 h) und schlagen Ihre Zelte in Pacaymayo auf. Hier haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Anden. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Puyupatamarca Ruinen

Heute laufen Sie an mehreren Ruinen vorbei zum zweiten Pass dieses Treks. Hier oben schlängelt sich der Weg immer an den Bergen entlang. Nach dem Durchstreifen der Puyupatamarca Ruinen geht der Weg steil abwärts in den Wald. Wer möchte, kann hier ein Abstecher zu den Intipata Ruinen unternehmen. Nach ca. 6 Stunden erreichen Sie das Camp bei Winay Wayna (2.600 m). Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Sonnentor und Machu Picchu

Um den Sonnenaufgang an den berühmten Ruinen von Machu Picchu zu erleben, stehen Sie heute gegen 4:00 Uhr auf. Nach einer ca. 1,5 stündigen Wanderung erreichen Sie das Sonnentors, wo Sie ein gewaltiger Ausblick erwartet. Auf und an den Berg schmiegt sich die letzte Zufluchtsstätte der Inka. Anschließend haben Sie genügend Zeit, die Ruinen zu erkunden. Am späten Nachmittag bringen Sie Zug und Bus zurück nach Cusco.

Klassischer Inka Trail ab/an Lima

Verpflegung: Frühstück

1. Tag: Inkahauptstadt Cusco

Früh am Morgen steigen Sie in den Flieger nach Cusco, der alten Inkahauptstadt. Der Vormittag ist frei und dient zum Ausruhen und Anpassen an die Höhe. Am Nachmittag können Sie dann individuell zu Fuß einen Stadtrundgang in unternehmen, um den „Nabel der Welt“, so die Übersetzung des Namens aus der Quechua-Sprache, kennenzulernen. Übernachtung im Hotel.

2. Tag: Start Inka Trail – Chilca

Am frühen Morgen, gegen 9:00 Uhr, werden Sie von Ihrem Hotel in Cusco abgeholt und nach Chilca gebracht, wo Ihr Inka Trail Trekking beginnt. Am Rio Urubamba entlang durchqueren Sie später grüne Vegetation bis Sie das Dorf Wayllabamba nach ca. 4 Stunden erreichen. Hier schlagen Sie Ihr Zelt auf ca. 2900 m Höhe auf. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Warmiwanusca Pass

Heute wandern Sie in ca. 4,5 Stunden zum Warmiwanusca Pass, dem höchsten Punkt (4.210 m) dieser Region. Stetig steigt der Weg durch wunderschönen Bergregenwald an, doch die Höhe und die Feuchtigkeit fordern Sie auf, langsam zu laufen. Über die alten Inkastufen steigen Sie auf der anderen Seite in ca. 1,5 Stunden hinab und schlagen Ihre Zelte in Pacaymayo auf. Hier haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Anden. Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Puyupatamarca Ruinen

Heute laufen Sie an mehreren Ruinen vorbei zum zweiten Pass dieses Treks. Hier oben schlängelt sich der Weg immer an den Bergen entlang. Nach dem Durchstreifen der Puyupatamarca Ruinen geht der Weg steil abwärts in den Wald. Wer möchte, kann hier einen Abstecher zu den Intipata Ruinen unternehmen. Nach ca. 6 Stunden erreichen Sie das Camp bei Winay Wayna (2600 m). Übernachtung im Zelt.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Sonnentor und Machu Picchu

Um den Sonnenaufgang an den berühmten Ruinen von Machu Picchu zu erleben, stehen Sie heute gegen sehr zeitig, gegen 4:00 Uhr, auf. Nach einer ca. 1,5 stündigen Wanderung erreichen Sie das Sonnentor, wo Sie ein gewaltiger Ausblick erwartet: Auf und an den Berg schmiegt sich die letzte Zu-fluchtsstätte der Inka. Anschließend haben Sie genügend Zeit, die Ruinen zu erkunden. Am späten Nachmittag bringen Sie Zug und Bus zurück nach Cusco. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

6. Tag: Cusco – Lima – Heimreise mit Ankunft am Folgetag

Je nach Flugzeit werden Sie zum Flughafen von Cusco gefahren, von wo aus Sie dann zurück nach Lima fliegen. Wer mag, setzt dann seine Heimreise fort.

Verpflegung: Frühstück

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
ab/an Lima 2 auf Anfrage zzgl. Flug auf Anfrage Anfragen Buchen
ab/an Cusco 2 555,00 Euro zzgl. Flug auf Anfrage Anfragen Buchen
Reisecode: AMPE301
individuell
555 Euro zzgl. Flug
ab 2 Personen