Trekking Machu Picchu - Inka Trail

Das einstige Inkareich war ein Imperium mit gewaltigen Ausmaßen. In seinen besten Zeiten reichte es vom Süden Kolumbiens über Ecuador, Peru, Bolivien und Argentinien bis tief in das Zentrum von Chile. Um alle Regionen erreichen zu können, bauten die Inka ein mächtiges Straßennetz, welches sich aus verschiedensten Haupt- und Nebenwegen zusammensetzte und somit eine Länge von über 30.000 Kilometer erreichte. Dieses Netz, welches sie „Qhapaq Nan“ nannten, bestand aus Steinwegen, Hängebrücken, die reißende Flüsse bespannten, und starke Steigungen mit Treppen und Stufen überwand. Einfach beeindruckend! Am besten erhalten und am eindrucksvollsten ist der Pfad zwischen Cusco und Machu Picchu, welchen Sie bei dieser Tour erkunden. Der Höhepunkt dieses Treks ist die bekannte Inkaruinenstadt Machu Picchu. Umgeben von tiefen Tälern und saftig grünen Bergurwaldpanorama wird Sie diese Anlage verzaubern. Folgen Sie den Spuren der Inka!

Hinweis: Die Anmeldung und Reservierung erfolgt nach Verfügbarkeit der Plätze vor Ort. Die Plätze auf dem alten Inka Trail sind von der Parkverwaltung auf 500 pro Tag limitiert und gerade in der Hochsaison sehr schnell ausgebucht (hier sollten Sie mindestens 6 Monate vor der Reise buchen). Wir brauchen zur Registrierung bei der Parkverwaltung Ihre aktuellen Reisepassdaten sowie Ihren vollständigen Namen laut Reisepass. Auf dieser Tour tragen Träger ausschließlich das Gemeinschaftsgepäck (Zelte, Essen, Isomatte etc.). Wenn Sie einen Träger wünschen, welcher Ihr privates Gepäck trägt, können Sie diesen zusätzlich hinzubuchen (135,- Euro für den Trek, max. 12kg). Falls Sie die Tage vor diesem Reisebaustein nicht in einer Höhe von über ca. 3.000 m verbringen, empfehlen wir Ihnen, vor der Trekkingtour einen Zusatztag in Cusco einzubauen, um sich besser an die Höhenluft anzupassen.

Mehr lesen ...
ampe301-1.jpg
ampe301-4.jpg
ampe301-10.jpg
ampe301-14.jpg
ampe301-9.jpg
ampe301-12.jpg
ampe301-2.jpg
ampe301-17.jpg
ampe301-6.jpg
ampe301-18.jpg
ampe301-19.jpg
ampe301-5.jpg
ampe301-16.jpg
ampe301-13.jpg
ampe301-7.jpg
ampe301-15.jpg
ampe301-3.jpg
ampe301-8.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
4 Tage ab/an Cusco
6 Tage ab/an Lima
Preise/Termine

Highlights

  • 4 Tage Trekking zum Machu Picchu ab/an Cusco oder Lima
  • Wanderung auf alten Inkastufen
  • Herrliche tropische Vegetation
  • Machu Picchu – Die verlorene Inkastadt

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: ab 1 Person
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Kulturreisen, Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: mittelschwer
Es handelt sich um Trekkingreisen mit Wanderungen in einfachem Gelände mit hin und wieder etwas anspruchsvolleren Wegpassagen. Auf den Tagesetappen werden dabei maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine konditionelle Vorbereitung sollte mit mindestens 2x wöchentlichem Training stattfinden.

Ihr Ansprechpartner

Maike Robinski
Sales Manager Asia & America

Ihr Ansprechpartner für Asien/ Amerika

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • ab/an Cusco
  • alle Transfers und Verpflegung laut Programm
  • 3x Übernachtung im Zelt
  • Verpflegung Vollpension: 3x Frühstück, 3 x Mittagessen, 3x Abendessen
  • englischsprachiger einheimischer Guide in internationaler Gruppe
  • Camping- und Kochausrüstung, Koch, Tragetiere
  • Eintritt Machu Picchu

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge (organisieren wir gern auf Anfrage)
  • Fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben
  • Schlafsack und Isomatte (kann vor Ort ausgeliehen werden, je 18 USD für alle Tage)
  • Besteigungsgebühr Machu Picchu Mt. oder Huayna Mt.: 60,- Euro p.P. (bei Buchung angeben)

Tagesbeschreibung - 4 Tage

1. Tag: Start Inka Trail – Piscacucho (Km 82) – Wayllabamba

Heute beginnt Ihre 4-tägige Wanderung auf dem Inka Trail nach Machu Picchu – der einzige Trail, welcher direkt an den weltberühmten Ruinen endet. Am frühen Morgen, gegen 6:00 Uhr, werden Sie von Ihrem Hotel in Cusco abgeholt und zum kleinen Dorf Piscacucho (2.650 m) gebracht, wo Ihr Inka Trail Trekking beginnt. Hier lernen Sie Ihre Begleitmannschaft wie den Koch und die Träger kennen. Der Tag beginnt recht eben und Sie genießen schöne Panoramen entlang des Flusses Vilcanota. Gegen Mittag gelangen Sie zu den ersten Ruinen während Ihres Trekkings – Llaqtapata (2.650 m). Schließlich geht es weiter am Río Urubamba entlang immer saftiger werdender Vegetation bis Sie das Dorf Wayllabamba nach ca. 5-6 Stunden (ca. 12 km) erreichen. Hier schlagen Sie Ihr Zelt auf ca. 3.100 m Höhe auf. Übernachtung im Zelt

Gehzeit ca. 6h, 450 m ↑,12 km

Verpflegung: Mittagessen/Abendbrot

2. Tag: Über den Warmihanusca Pass nach Pacaymayu

Der zweite und anstrengendste Tag des Inka Trail steht auf dem Programm. Innerhalb von 4,5 Stunden mit vielen Höhenmetern wandern Sie durch dichte Nebelwälder zum Warmihanusca Pass, dem höchsten Punkt (4.215 m) des Trekkings. Stetig steigt der Weg durch wunderschönen Bergregen- bzw. Nebelwald an, doch die Höhe und die Feuchtigkeit fordern Sie auf, langsam zu laufen. Über die alten Inkastufen steigen Sie auf der anderen Seite des Passes wieder hinab (ca. 1,5 h) und schlagen Ihre Zelte am Fluss Pacaymayu auf. Hier haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Anden. Übernachtung im Zelt

Gehzeit ca. 7h, 1115 m↑, 615 m↓, 11 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Vorbei an den Puyupatamarca Ruinen nach Winay Wayna

Heute laufen Sie auf dem Weg zum zweiten Pass (Abra Runquracay, 3.970 m) dieses Treks an mehreren Ruinen vorbei. Hier oben schlängelt sich der Weg immer an den Bergen entlang. Zuerst passieren Sie die Ruinen Runquracay und später wandern Sie in Richtung der Lagune Yanacocha an einigen schönen Seen vorbei, bis Sie die beeindruckenden Ruinen von Sayacmarca (3625m) erreichen, wo Sie einen wunderbaren Blick auf das Acobamba-Tal haben. Die einzige Möglichkeit, zu den Gebäuden zu gelangen, ist über eine steile Steintreppe. Es geht weiter bergauf bis zum ersten Tunnel auf dem Weg, von wo aus Sie den dritten und letzten Engpass aufsteigen und das Dorf Puyupatamarca sehen („Stadt über den Wolken“, auf 3600 m). Dies ist eine der am besten erhaltenen archäologischen Stätten entlang des Inka Trails. Nach dem Besuch steigen Sie ca. 2000 Treppenstufen hinab bis zur Zitadelle Winay Wayna (2650 m), wo Sie Ihr Lager errichten. Am Abend verabschieden Sie sich von den Trägern. Übernachtung im Zelt

Gehzeit ca. 8h, 370 m↑, 1320 m↓,16 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Sonnentor und Machu Picchu

Um den Sonnenaufgang an den berühmten Ruinen von Machu Picchu zu erleben, stehen Sie heute sehr zeitig auf. Nach einer ca. 2,5-stündigen Wanderung erreichen Sie das Sonnentor (Eingang zu Machu Picchu), wo Sie ein gewaltiger Ausblick erwartet. Auf und an den Berg schmiegt sich die letzte Zufluchtsstätte der Inka. Anschließend haben Sie genügend Zeit, die Ruinen auf einem Rundgang zu erkunden. Wer möchte, kann auch einen der beiden Aussichtsberge, Huayna Picchu oder Machu Picchu Mountain, besteigen. Schließlich geht es hinunter zum Dorf Aguas Calientes, welches sich am Fuße von Machu Picchu befindet. Am späten Nachmittag fahren Sie zuerst per Zug und schließlich per Bus zurück nach Cusco.

Verpflegung: Frühstück

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • ab/an Lima
  • Inlandsflüge (Lima – Cusco; Cusco – Lima)
  • alle Transfers laut Programm
  • Verpflegung: 5x Frühstück, 3x Mittagessen, 3x Abendessen
  • 5x Übernachtung im Zelt und im Hotel
  • englischsprachiger einheimischer Guide in internationaler Gruppe
  • Camping- und Kochausrüstung, Koch, Tragetiere
  • Eintritt Machu Picchu

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationale Flüge (organisieren wir gern auf Anfrage)
  • Besteigungsgebühr Machu Picchu Mt. oder Huayna Mt.: 60,- Euro p.P. (bei Buchung angeben)
  • Schlafsack und Isomatte (kann vor Ort ausgeliehen werden, je 18 USD für alle Tage)
  • Fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder, persönliche Ausgaben

Tagesbeschreibung - 6 Tage

1. Tag: Inkahauptstadt Cusco

Früh am Morgen steigen Sie in den Flieger nach Cusco, der alten Inkahauptstadt. Der Vormittag ist frei und dient zum Ausruhen und Anpassen an die Höhe. Am Nachmittag können Sie dann individuell zu Fuß einen Stadtrundgang in unternehmen, um den „Nabel der Welt“, so die Übersetzung des Namens aus der Quechua-Sprache, kennenzulernen. Übernachtung im Hotel

2. Tag: Start Inka Trail – Piscacucho (Km 82) – Wayllabamba

Heute beginnt Ihre 4-tägige Wanderung auf dem Inka Trail nach Machu Picchu – der einzige Trail, welcher direkt an den weltberühmten Ruinen endet. Am frühen Morgen, gegen 6:00 Uhr, werden Sie von Ihrem Hotel in Cusco abgeholt und zum kleinen Dorf Piscacucho (2.650 m) gebracht, wo Ihr Inka Trail Trekking beginnt. Hier lernen Sie Ihre Begleitmannschaft wie den Koch und die Träger kennen. Der Tag beginnt recht eben und Sie genießen schöne Panoramen entlang des Flusses Vilcanota. Gegen Mittag gelangen Sie zu den ersten Ruinen während Ihres Trekkings – Llaqtapata (2.650 m). Schließlich geht es weiter am Río Urubamba entlang immer saftiger werdender Vegetation bis Sie das Dorf Wayllabamba nach ca. 5-6 Stunden (ca. 12 km) erreichen. Hier schlagen Sie Ihr Zelt auf ca. 3.100 m Höhe auf. Übernachtung im Zelt

Gehzeit ca. 6h, 450 m ↑,12 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

3. Tag: Über den Warmihanusca Pass nach Pacaymayu

Der zweite und anstrengendste Tag des Inka Trail steht auf dem Programm. Innerhalb von 4,5 Stunden mit vielen Höhenmetern wandern Sie durch dichte Nebelwälder zum Warmihanusca Pass, dem höchsten Punkt (4.215 m) des Trekkings. Stetig steigt der Weg durch wunderschönen Bergregen- bzw. Nebelwald an, doch die Höhe und die Feuchtigkeit fordern Sie auf, langsam zu laufen. Über die alten Inkastufen steigen Sie auf der anderen Seite des Passes wieder hinab (ca. 1,5 h) und schlagen Ihre Zelte am Fluss Pacaymayu auf. Hier haben Sie einen wunderschönen Blick auf die Anden. Übernachtung im Zelt

Gehzeit ca. 7h, 1115 m↑, 615 m↓, 11 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Vorbei an den Puyupatamarca Ruinen nach Winay Wayna

Heute laufen Sie auf dem Weg zum zweiten Pass (Abra Runquracay, 3.970 m) dieses Treks an mehreren Ruinen vorbei. Hier oben schlängelt sich der Weg immer an den Bergen entlang. Zuerst passieren Sie die Ruinen Runquracay und später wandern Sie in Richtung der Lagune Yanacocha an einigen schönen Seen vorbei, bis Sie die beeindruckenden Ruinen von Sayacmarca (3625m) erreichen, wo Sie einen wunderbaren Blick auf das Acobamba-Tal haben. Die einzige Möglichkeit, zu den Gebäuden zu gelangen, ist über eine steile Steintreppe. Es geht weiter bergauf bis zum ersten Tunnel auf dem Weg, von wo aus Sie den dritten und letzten Engpass aufsteigen und das Dorf Puyupatamarca sehen („Stadt über den Wolken“, auf 3600 m). Dies ist eine der am besten erhaltenen archäologischen Stätten entlang des Inka Trails. Nach dem Besuch steigen Sie ca. 2000 Treppenstufen hinab bis zur Zitadelle Winay Wayna (2650 m), wo Sie Ihr Lager errichten. Am Abend verabschieden Sie sich von den Trägern. Übernachtung im Zelt

Gehzeit ca. 8h, 370 m↑, 1320 m↓,16 km

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Sonnentor und Machu Picchu

Um den Sonnenaufgang an den berühmten Ruinen von Machu Picchu zu erleben, stehen Sie heute sehr zeitig auf. Nach einer ca. 2,5-stündigen Wanderung erreichen Sie das Sonnentor (Eingang zu Machu Picchu), wo Sie ein gewaltiger Ausblick erwartet. Auf und an den Berg schmiegt sich die letzte Zufluchtsstätte der Inka. Anschließend haben Sie genügend Zeit, die Ruinen auf einem Rundgang zu erkunden. Wer möchte, kann auch einen der beiden Aussichtsberge, Huayna Picchu oder Machu Picchu Mountain, besteigen. Schließlich geht es hinunter zum Dorf Aguas Calientes, welches sich am Fuße von Machu Picchu befindet. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück

6. Tag: Cusco – Lima – Heimreise mit Ankunft am Folgetag

Je nach Flugzeit werden Sie zum Flughafen von Cusco gefahren, von wo aus Sie dann zurück nach Lima fliegen. Wer mag, setzt dann seine Heimreise fort.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
ab ... Personen Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
1 740,00 Euro individuell auf Anfrage täglich verfügbar ab/an Cusco (intern. Gruppe) Anfragen Buchen
1 820,00 Euro individuell auf Anfrage täglich verfügbar ab/an Lima (intern. Gruppe) Anfragen Buchen
2 860,00 Euro individuell auf Anfrage private Tour ab/an Cusco Anfragen Buchen
2 980,00 Euro individuell auf Anfrage private Tour ab/an Lima Anfragen Buchen
2 1.010,00 Euro individuell auf Anfrage private Tour ab/an Cusco Anfragen Buchen
2 1.090,00 Euro individuell auf Anfrage private Tour ab/an Lima Anfragen Buchen
Reisecode: AMPE301
4 - 6 Tage
ab 740 Euro
ab 1 Person

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren