Auf den Spuren des Donnerdrachens

Das faszinierende Königreich Bhutan ist nicht größer als die Schweiz und gehört zu den unbekanntesten und geheimnisvollsten Ländern der Welt. Selbst für Asien-Kenner ist Bhutan eine der letzten Entdeckungen - ein Land mit schneebedeckten Bergen, tiefen Tälern, fruchtbaren Reisfeldern, kleinen Dörfern und einer beeindruckenden Architektur. Sie beginnen Ihre Erlebnisreise in Paro mit dem Besuch des weltberühmten Tigernest-Klosters. Von der Hauptstadt Thimphu geht es in die zentralbhutanische Region Bumthang, wo Sie bei einer leichten Wanderung den 1.300 Jahre alten Tempel Jampey Lakhang besichtigen. Von Mongar ausgehend unternehmen Sie einen Tagesausflug nach Lhuntse. Dieses Gebiet zählt zu den abgelegensten Regionen in ganz Bhutan. In Trashigang erwartet Sie der mächtige Dzong und die große Stupa von Chorten Kora - eine der vielen Highlights des wilden Ostbhutans. Über Samdrup Jongkhar verlassen Sie auf dem Landweg Bhutan. Erleben Sie auf dieser Erlebnisreise die unberührte Natur, den einzigartigen Alltag der Bhutaner und den Zauber buddhistischer und hinduistischer Traditionen.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • 16 Tage Kultur- und Erlebnisreise von West nach Ost
  • Weltberühmtes Tigernest-Kloster im Paro-Tal
  • Bergdörfer, Klosterburgen und Tempel
  • Spektakuläre Bergpässe

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 3 - 12 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise
  • Reisewelten: Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: mittelschwer
Es handelt sich um Trekkingreisen mit Wanderungen in einfachem Gelände mit hin und wieder etwas anspruchsvolleren Wegpassagen. Auf den Tagesetappen werden dabei maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine konditionelle Vorbereitung sollte mit mindestens 2x wöchentlichem Training stattfinden.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Übernachtung in ausgesuchten 3* Mittelklasse Hotels und Gästehäusern im DZ
  • Verpflegung: mit Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen)
  • alle Transfers und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen
  • Englisch sprechender einheimischer Guide
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (Bitte fragen Sie uns!)
  • Bhutan-Visum, Visa Clearance Letter, Bhutan-Gebühren, Genehmigungen, Eintrittsgelder, Besichtigungen und komplette Bhutan-Reisedurchführung, Tourism Development Fund
  • sämtliche Regierungsabgaben an Bhutan, Steuern, Gebühren

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Deutschland nach Paro und zurück von Guwahati zzgl. ca. 1100,00 Euro inkl. Tax (Preis abhängig
  • vom Buchungsdatum/gern sind wir Ihnen bei der Organisation der Flüge behilflich)
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • eventuelle Visumgebühren für Nepal (ca. 15-20 Euro pro Einreise), Indien (64,-Euro) usw.
  • Zusätzliche Übernachtungen bei An- und Abreise: z.B. über Kathmandu (Transfer und eine Übernachtung in Kathmandu pro Person im DZ 60,-Euro/ EZ 75,-Euro)
  • fehlende Mahlzeiten, Getränke
  • Trinkgelder
  • Flughafengebühren
  • Individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • EZ-Zuschlag 290,-Euro

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. - 2. Tag: Hinflug von Frankfurt nach Kathmandu o. Delhi – Nepal

Transfer und Übernachtung im Hotel (Transfers, Übernachtung in Kathmandu und Visumkosten sind nicht im Reisepreis enthalten - pro Person im DZ 60,- Euro/EZ; 75,- Euro/Visum Nepal; 15-20,- Euro pro Einreise). Das Anreiseprogramm ist abhängig von der Flugverbindung sowie von der Flugzeit der Druk Air nach Paro.

3. Tag: Weiterflug nach Paro – Bhutan

Bei gutem Wetter erwartet Sie ein spektakulärer Panoramaflug in das Königreich Bhutan. Mit etwas Glück sehen Sie 5 der 14 Achttausender (Cho Oyu, Mt. Everest, Lhostse, Makalu und Kangchend-zönga). Kurz vor der Landung taucht der heilige Chomolhari 7326 m und Bjichu Drake 6990 m auf, die genau auf der Grenzlinie zu Tibet liegen. Nach Ihrer Ankunft in Paro 2280 m werden Sie von Ih-rem Reiseleiter begrüßt und zum Hotel gebracht. Nach einer kurzen Erfrischung starten Sie am Nachmittag zu einer ersten Besichtigungstour. Zuerst besuchen Sie des Paro Rinpung Dzong (Dzong bedeutet Festung). Der Paro Dzong, ein typisches Beispiel für bhutanische Architektur ist eines der beeindruckendsten Bauwerke des kleinen Königreichs, welches um 1646 von Shabdrung Ngawang Namgyal, dem ersten geistlichen und weltlichen Herrscher Bhutans, errichtet wurde. In einem der Außentürme ist heute das Nationalmuseum untergebracht. 1995 wurden hier Aufnahmen Bernar-do Bertoluccis` zauberhaften Film: „Little Buddha“ gedreht. Übernachtung im Hotel in Paro. In der Klosterfestung von Paro, der Rinpung Dzong (17. Jh.) leben heute ca. 200 Mönche sowie alle Verwaltungsangestellten des Distrikts. Die „Festung der Edelsteine" ist für die hochwertigen Holzar-beiten an ihrem Hauptturm bekannt sowie für ihre kosmischen Mandalas, d.h. Darstellungen des Universums, die anhand von Texten aus dem 5. und 10. Jh. geschaffen wurden. Unterhalb der Klos-terfestung von Paro liegt der Dungtse Lhakhang (15. Jh.), einer der beiden bhutanischen Tempel, die als Chörten gebaut wurden (in Form eines Zylinders mit mehreren Ebenen). Die Wände sind mit besonders wertvollen Malereien geschmückt, die Mitte des 19. Jhs. restauriert wurden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Tagesausflug zum „Tigernest“

Nach dem Frühstück geht es nach Taktshang. Hier wandern Sie ca. 2-3 Stunden zu dem weltbe-rühmte Tigernest-Kloster, welches sich hoch über dem Paro-Tal auf 3180 m erhebt. Für die Bhuta-ner ist das Kloster Taktsang wichtigster Wallfahrtsort (auch Nationalmuseum). Die Sage erzählt, dass Guru Rinpoche (der spirituelle Meister) auf dem Rücken einer Tigerin in eine Höhle, an der jetzt das Kloster steht, zum meditieren geflogen sein soll. Das Kloster thront auf einer steilen Klip-pe, etwa 900 Meter über dem Paro-Tal. Am Nachmittag besuchen Sie noch das Kloster Kyichu Lhakhang. Diese uralte Anlage besteht aus zwei baugleichen Tempeln in Pagodenbauweise. Der Überlieferung nach stammen beide Tempel aus dem siebten Jahrhundert und wurden vom buddhistischen König Songsten Gampo erbaut. Die Legende besagt, dass sich eine Riesendämonin auf einem Gebiet, das Tibet und Himalaya um-fasste, niedergelassen hatte und dadurch die Ausbreitung des Buddhismus verhindern wollte. Um Sie zu unterwerfen, beschloss der König, 108 Tempel zu errichten, die auf allen wichtigen Stellen ihres Körpers platziert werden sollten. Und so geschah es, dass der Jokhang-Tempel, das große Heiligtum in Lhasa, im 638 direkt im Herzen der Dämonin und der Kyichu-Lhakang wahrscheinlich 659 auf ihrem linken Fuß errichtet wurden. Der Tempel ist u.a. für seine alten Statuen bekannt. Diese zeugen von der Verehrung, die diesem Tempel entgegengebracht werden (fast alle zeigen Avalokiteshvara in seiner Form mit den tausend Augen und tausend Armen, die Chatgon Chenton genannt wird. Interessant sind auch die vielen alten Wandgemälden mit den zahlreichen Schutz-göttern. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung und Sie haben Zeit und Ruhe, um für den nächsten Tag Ihr Trekking vorzubereiten. Übernachtung im Hotel in Paro. Auf- und Abstieg ca. 750 m/Gehzeit ca. 4-5 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Paro – Thimphu

Nach einem zeitigen Frühstück fahren Sie nach Thimphu. Auf dem Weg Besuch des Tachogang Lhakhang, der vom tibetischen Heiligen Thangton Gyalpo (1385-1464) gegründet wurde. Nach der Ankunft im Hotel in Thiphu besuchen Sie das Volkserbemuseum sowie das nationale Institut für traditionelle Medizin (Zorig Chusum). Außerdem den Buddha Punkt (Kuensel Phodrang), die größ-te Buddha-Statue des Landes. Von dort haben Sie einen wundervollen Blick auf das Thimphu-Tal mit dem Memorial Chorten und dem Tempel Changangkha Lhakhang. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: T: himphu – Punakha

Am Morgen eine ca. 3-stündige Fahrt nach Punakha. Es geht durch malerische Täler, Berge und Hänge, die mit typisch bhutanischen Dörfern übersät sind. Auf dem am Dochula-Pass in 3116 m Hö-he stehend, können Sie an klaren Tagen die hohen schneebedeckten Gipfel des Himalaya genie-ßen. Danach Weiterfahrt nach unten in das Punakha-Tal. Auf dem Weg besuchen Sie das Chhimi Lhakhang, das im 15. Jahrhundert erbaut wurde. Es wurde dem Dukpa Kinley gewidmet, auch als göttlicher und wütender Mann bekannt, und ist vor allem eine Pilgerstätte für kinderlose Paare. Jeder im Reich glaubt, dass der Lam-Segen der Frau helfen kann, schwanger zu werden. Nach dem Mittagessen besuchen Sie Punakha Dzong, das 1637 von Zhabdrung gebaut wurde. Es ist eines der schönsten Dzong im Land. Später Bummel durch die Städte Punakha und Khuruthang. Übernach-tung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Punakha – Phobjikha

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Phobjikha, einem Talgebiet, das mit der Form einer Schüssel ähnelt und sich an den westlichen Hängen der Schwarzen Berge befindet. Nach dem Mittagessen besichtigen Sie das Gantey Goenpa, eines der Highlights auf Ihrer Reise. Das Kloster stammt aus dem 16. Jahrhundert und wird hauptsächlich von den Familien der 140 Gomchen bewohnt. Sie sind sehr eng mit dem Kloster verbunden. Im Winter ziehen sie zusammen mit den hier lebenden Mön-chen zum weiter südlich gelegenen und wärmeren Pchitokha. Gangtey ist das einzige Nyingmapa-Kloster auf der Westseite der Schwarzen Berge und ist zugleich das größte Bhutans. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Phobjikha – Bumthang

Am Morgen Fahrt nach Bumthang über den Pele La Pass, der sich auf 3150 m befindet und eine wundervolle Gelegenheit zum Fotografieren bietet. Unterwegs halten Sie am Trongsa Dzong, dem Sitz der Kreisverwaltung, der 1648 erbaut wurde. Im Anschluss besuchen Sie Ta Dzong, das von ei-nem Wachturm in ein Museum umgewandelt wurde. Der Wachturm bot, laut bhutanischer Ge-schichte, Schutz vor inneren Aufständen in Trongsa Dzong. Weiterfahrt nach Bumthang. Übernach-tung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Bumthang

Heute besichtigen Sie die Stadt Bumthang. Sie besuchen Jambay-Lhakhang, ein heiliges Kloster, das im 7. Jahrhundert von dem tibetischen König Songton Gampo erbaut wurde. Es ist eines der 108 Klöster, die von ihm gebaut wurden, um die bösen Geister in der Himalaya-Region zu bezwingen. Im Anschluss daran, Besichtigung des Chakhar-Lakhang, mit dem Jambay-Tempel. Es ist als Palast des indischen Königs Sendha Gyab auch als Sindhu Raja bekannt. Der Kurjey Lhakhang, der Tempel auf der rechten Seite, wurde von Minjur Tempa im Jahre 1652 errichtet. Er wurde rund um die Höh-le gebaut, in der der Guru Rinpoche meditierte und seinen Körper verließ. Außerdem besichtigen Sie Tamshing-Lhakhang. Dieser Tempel ist auch als Tamshing Lhendrup Chholing (Tempel der Guten Nachricht) bekannt; weiter Jakar Dzong, dessen Festungen heute als Verwaltungszentrum des Tals und Sommerresidenz der Mönche dient. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Bumthang – Mongar

Nach dem Frühstück Fahrt nach Mongar. Auf dieser Reise fahren Sie über zwei Bergepässe sowie an zahlreichen atemberaubenden Steilhängen vorbei. Es ist wohl eine der spektakulärsten Stre-cken im Land. Auf dem Weg gibt es ein paar Orte, wo Sie kurze Aufenthalte haben werden. Bald er-reichen Sie Mongar. Hier angekommen, können Sie die Stadt besichtigen und die Einheimischen kennenlernen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Mongar – Lhuntse – Mongar

Heute machen Sie einen Ausflug nach Lhuntse. Die Landschaft unterwegs, mit Ihren abgelegenen Dörfern, schroffen Klippen, Schluchten und Nadelwald, in dem Terpentinöl gewonnen wird, ist äu-ßerst imposant. Ebenso wächst hier Zitronengras im Überfluss. Dieses Gebiet ist eine der ländlichs-ten und abgelegensten im Land. Die Region Kurtoe von Lhuntse ist der Stammsitz der königlichen Familie von Bhutan. Im Anschluss Besuch des Lhuntse Dzong. Die Gegend ist berühmt für Ihre We-ber, die im Halbdunkel ihrer Häuser Kleider, Kushutara genannt, in Brokattechnik herstellen. Fahrt zurück zum Hotel und Übernachtung.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Mongar-Trashigang

Nach dem Frühstück besuchen Sie das ursprüngliche Monga-Dzong. Das Dorf stammte aus dem beginnenden 19. Jahrhundert. Der zentrale Turm des Dzong enthält zwei Tempel. Auf der Fahrt nach Trashigang machen Sie einen Halt, um das Drametse-Kloster zu besuchen. Nach dem Mittag-essen besichtigen Sie den Trashigang Dzong, der auf dem Hang unterhalb der Hauptstraße steht. Er wurde Mitte des 17. Jahrhunderts errichtet und diente als Verwaltungssitz des Bezirks sowie als Schule für die Mönche. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Tashigang –

Heute besuchen Sie das Phongmey-Kloster und Radhi. Vor allem der Besuch des Dorfes Radhi lohnt sich. Wegen seiner grünen Reisfelder und der ausgeprägten Landwirtschaft wird diese Region auch als die „Reisschüssel des Ostens“ bezeichnet. Dort genießen Sie auch Ihr Mittagessen, natürlich traditionell bhutanisch. Danach besichtigen Sie das Rangung-Woesel-Chholing-Kloster, das von Garab Rinpochhe (1990) gegründet wurde. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Phongmey/Radhi/Rangjung

14. Tag: Trashigang – Trashiyangtse – Trashigang

Am frühen Morgen fahren Sie nach Trashiyangtse, wo Sie den Gom-Kora-Tempel besuchen. Nach der Weiterfahrt nach Yangtse erwartet Sie die Hauptattraktion in dieser Talregion. Eine faszinierend große Stupa, von Chörten Kora im Jahre 1940 gebaut und nach dem Stil der Boudhnath-Stupa in Nepal modelliert. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Trashiyangtse. Die Stadt ist sehr klein, aber dafür sehr schön mit traditionellen Designs und Farben an den Häusern. Dieser Ort ist auch berühmt für seine Holzprodukte, wie etwa die Dapa (Holzplatte) oder der Phob (Tasse). Außerdem gibt es eine der traditionellen Malerei-Schulen in Trashiyangtse. Fahrt zurück nach Trashigang. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Trashigang – Samdrup Jongkhar

Nach einem zeitigen Frühstück geht die Fahrt durch mehrere Dörfer nach Samdrup Jongkhar. Un-terwegs Besuch einer Weberei in Khaling. Danach besuchen Sie das Nationale Institut für Men-schen mit Behinderungen. Das sehr gut organisierte Institut versucht, die Schüler aus ganz Bhutan, die blind sind oder andere Behinderungen haben, in das lokale Bildungssystem zu integrieren, in-dem die Bereitstellung von Sondermitteln und der Ausbildung sichergestellt wird. Weiterfahrt nach Samdrup Jongkhar. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

16. Tag: Samdrup Jongkhar–Guwahati und Rückflug

Am Morgen Transfer zum Flughafen Guwahati und Rückflug nach Deutschland. Es geht über Kathmandu oder Delhi nach Deutschland zurück.

Verpflegung: Frühstück

17. Tag: Ankunft in Deutschland

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
2 3.380,00 Euro ab 1.100,00 Euro 290,00 Euro Anfragen Buchen

Gruppentermine

Anreise / Abreise Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
14.03. - 30.03.2019 2.890,00 Euro ab 1.100,00 Euro 290,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
11.04. - 27.04.2019 2.890,00 Euro ab 1.100,00 Euro 290,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
09.05. - 25.05.2019 2.890,00 Euro ab 1.100,00 Euro 290,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
17.10. - 02.11.2019 2.890,00 Euro ab 1.100,00 Euro 290,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
07.11. - 23.11.2019 2.890,00 Euro ab 1.100,00 Euro 290,00 Euro
Buchbar Anfragen Buchen
Reisecode: ASBT201
17 Tage
ab 2.890 Euro zzgl. Flug
3 - 12 Personen