Kasbek-Besteigung mit Akklimatisierungstrekking

Die Besteigung des auf Georgisch genannten „Eisgipfels“ dauert ab/an Deutschland, Österreich oder Schweiz 12 Tage. Der längst erloschene Vulkan liegt zwischen dem Kaspischen und Schwarzem Meer und erhebt sich von 1.770 m bis auf 5.047 m Höhe. Der Kasbek soll jener Berg der griechischen Mythologie sein, an den Prometheus gekettet wurde, weil er den Göttern das Licht stahl. Der Kasbek ist von der georgischen Hauptstadt Tbilissi (Tiflis) sehr gut erreichbar. Über die Georgische Heerstraße und dem geschichtsträchtigen Kreuzpass erreichen Sie das kleine Bergdorf Dschuta und von hier zu Fuß das Tschauchebi-Zeltlager. Von hier unternehmen Sie verschieden Wande-rungen in die herrliche Natur und nebenbei akklimatisieren Sie sich für den Kasbek. Dann wechseln Sie hinüber zum Bergdorf Stepanzminda (Kasbegi) am Fuße des Kasbek. Nun beginnt der Aufstieg auf den Kasbek. Vorbei an der berühmten Dreifaltigkeitskirche erreichen Sie die Bethlemi-Hütte bzw. ehemalige Meteorologische Station. Nun starten Sie von der Bethlemi-Hütte auf 3.670 m zum Gipfel des Kasbek. Der Aufstieg ist technisch nicht schwierig, verlangt aber sehr gute Kondition und Gletschererfahrung. Vom Gipfel werden Sie mit einem fantasti-schen Rundumblickblick belohnt. Wieder zurück in Tiflis (Tbilisi) unternehmen Sie noch einen Stadtbummel und lassen die Tour in einem typischen georgischen Lokal ausklingen.

Mehr lesen ...
gergeti-kirche-mit-kasbegi.jpg
p1000704.jpg
2014-kasbek-aufstieg-gleich-oben.jpg
dsc02403.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine
Bilder/Videos

Highlights

  • Besteigung des Kasbek (5.047 m) über die ehemalige meteorologische Station (3.670 m)
  • Eingehtour auf die Tetu-Spitze (3.280 m) & Ausflug zum Abudelauri-Pass
  • Fahrt über Georgische Heerstraße und Kreuzpass
  • Alte Hauptstadt und UNESCO-Weltkulturerbe Mzcheta

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 5 - 12 Personen
  • Reiseart: Gruppenreise, Individualreise
  • Reisewelten: Bergwandern

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Bergzeichen:
Für diese Touren ist es unerlässlich, dass Sie mit Pickel und Steigeisen umgehen können. Außerdem ist Gletschererfahrung zwingende Voraussetzung.

Ihr Ansprechpartner

Alexander Fleischer
Sales Manager Asia/America

Ihr Ansprechpartner für Trekking/Bergsteigen Südamerika und Asien

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/an Frankfurt nach Tiflis (Tbilisi) und zurück (weitere Abflughäfen auf Anfrage, alle int. Flüge in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 04/19)
  • Alle Transfers in privaten Fahrzeugen, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm
  • Übernachtung im Mittelklassehotel in Tiflis und Stepanzminda im Doppelzimmer mit Du/WC, Berghütte am Kasbek im Mehrbettzimmer, im Zelt beim Vorprogramm (2-Personen-Zelt)
  • Verpflegung lt. Programm: 11 x Frühstück, 7x Mittagessen bzw. Boxlunch und 9 x Abendessen
  • Alle Genehmigungen für Besteigung des Kasbek
  • Gepäcktransport durch Tragetiere beim Vorprogramm und bis zur Bethlemi-Hütte am Kasbek und (max. 12 kg pro Person)
  • Koch am Berg und beim Akklimatisierungstrekking
  • Einheimischer deutschsprachiger Chef-Bergführer (je nach Verfügbarkeit, ansonsten englischsprachig) am Kasbek (1 Bergführer bildet mit maximal 3 Gästen eine Seilschaft) und deutschsprachiger Reiseleiter bis Stepanzminda
  • Ab 10 Gästen deutschsprachiger AT-Reiseleiter
  • Alle Ausflüge und Eintritte lt. Programm
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Fehlende Mahlzeiten & Getränke
  • Persönliche Ausgaben & Trinkgelder
  • Flughafengebühren
  • Mögliches Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag: 180,- Euro
  • Versicherung

Tagesbeschreibung

1. Tag: Flug von Deutschland nach Tiflis

2. Tag: Ankunft in Tiflis

Am frühen Morgen kommen Sie in Tiflis (Tbilissi) an. Nach der Begrüßung und dem Hotelbezug, star-ten Sie zu einer Stadtbesichtigung. In der Altstadt befinden sich alle interessanten Baudenkmäler nahe zusammen, so dass diese leicht zu Fuß zu erreichen sind. Sie besichtigen u.a. die Metechi-Kirche aus dem 13. Jahrhundert sowie die Schwefelbäder, welche einer Legende nach der Stadt (Tbilisi = warme Quelle) ihren Namen gaben. Weiter geht es zur Zitadelle der Narikala-Festung, von der man ei-nen schönen Ausblick auf die Stadt genießen kann. Nach einem Besuch der Synagoge und der Sioni-Kathedrale aus dem 7. Jahrhundert, geht es zur ältesten Kirche der Stadt, der Antschischati-Kirche, welche im 6. Jahrhundert erbaut wurde. Am frühen Nachmittag bummeln Sie auf der Rustaveli-Straße entlang. Auf diese Flaniermeile befinden sich das Parlamentsgebäude, das Theater sowie Paläste und Wohnhäuser im Stil des Klassizismus, Jugendstils und Barocks. ÜN im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

3. Tag: Tiflis – Georgische Heerstraße – Tschauchebi Camp

Nach dem Frühstück haben Sie Gelegenheit, sich etwas auszuruhen. Erst gegen Mittag fahren Sie in Richtung Norden nach Mzcheta. Dort angekommen besichtigen Sie in der ehemaligen Hauptstadt das religiösen Zentrums Georgiens (UNESCO-Weltkulturerbe) mit der Dschwari-Kirche, welche im 6. Jahr-hundert erbaut wurde und der im 11. Jahrhundert erbauten Swetizchoveli-Kathedrale, in der sich der Leibrock von Christi befindet. Sie fahren weiter entlang der Georgischen Heerstraße. Unterwegs besu-chen Sie ebenfalls die Wehrkirche Ananuri (17.Jh). Die Fahrt führt durch ein landschaftlich sehr reiz-volles Gebiet in die höheren Lagen des großen Kaukasus. Sie passieren dabei den Kreuzpass (2.395 m). Entlang des Snostskali, dem Terek-Zuflusses, geht es zum Bergdorf Dschuta (2.160 m). Danach wandern Sie gemütlich weiter zum grünen Lagerplatz von Tschauchebi (2.590 m) unmittelbar vor dem großartigen Bergmassiv Chaukhi mit Gipfeln zwischen 3.400-3.850 m Höhe (Asatiani, Rcheulishvili, Ja-vakhishvili). Übernachtung im Zelt. Aufstieg ca. 450 m. Gehzeit 2-3 Std.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

4. Tag: Besteigung der Tetu-Spitze bzw. „Muchadze Peak“ (3.280 m)

Durch ein Blütenmeer von Rhododendronfeldern und leichter Kletterei (Trittsicherheit erforderlich!) führt der Weg zum Gipfel. Vom Gipfel hat man wieder eine schöne 360°-Rundumsicht auf die kaukasi-schen Berge. Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute bis zum Lager. Übernachtung im Zelt. Geh-zeit ca. 3-4 h/ Aufstieg- und Abstieg ca. 700 m.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

5. Tag: Ausflug zum Abudelauri-Pass

Heute wandern Sie zum Abudelauri-Pass und genießen die traumhafte Aussicht auf die anderen um-liegenden Täler und auf den weißen und grünen Bergsee von Abudelauri. Danach kehren Sie zurück zum Lagerplatz. Übernachtung im Zelt. Gehzeit ca. 6-7 h/ Aufstieg- und Abstieg ca. 800 m.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

6. Tag: Tschauchebi Camp – Dschuta – Gveleti Wasserfälle – Stepanzminda

Heute wandern Sie zurück nach Dschuta, wo bereits die Fahrzeuge auf Sie warten. Nachdem alles ver-laden wurde, fahren Sie nach Stepanzminda (1.740 m), dem Ausgangspunkt für die Besteigung des Kasbek. Je nach Ankunft und bei genügend Zeit fahren Sie noch entlang der imposanten Dariali-Schlucht und unternehmen eine Wanderung zum Wasserfall von Gveleti. Späteres Mittagessen bei ei-ner einheimischen Familie. Danach haben Sie freie Zeit für Vorbereitungen auf die Bergtour zum Kas-bek. Übernachtung in Stepanzminda im Hotel. Wanderung zum Wasserfall von Gveleti: Auf- und Ab-stieg ca. 300m / Gehzeit 1-2 Std.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Stepanzminda – Bethlemi-Hütte (Meteorologische Station)

Von der Ortschaft Stepanzminda (1.740m) wandern Sie durch die kleine Siedlung Gergeti und folgen dem schmalen Fußweg entlang der alten Seilbahn. Dieser Weg führt Sie bis zur Dreifaltigkeitskirche von Gergeti (15.Jh; 2.170 m). Von der Kirche aus hat man eine grandiose Aussicht auf den Kasbek und auf die umgebenden Berglandschaften. Von hier aus folgen Sie über eine Wiese den Weg in Richtung des Gletschers und sehen schon von weitem die Meteorologische Station (ein Betonbau, der 1933 er-baut wurde; 3.670 m). Der Höhenunterschied zwischen Stepanzminda und der Bethlemi-Hütte beträgt fast 2.000 m und die Strecke dauert in der Regel 6 bis 8 Stunden. Für den finalen Aufstieg zur Hütte müssen Sie auf den letzten 200 Höhenmetern bereits das erste Mal den Gergeti-Gletscher überqueren und dafür kommen auch die Steigeisen zum Einsatz. Übernachtung in einer Berghütte im Mehrbett-zimmer oder im Zelt (in der Berghütte gibt es nur begrenzte Schlafmöglichkeiten).

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

8. Tag: Bethlemi Hütte – Gletscherausflug – Bethlemi Hütte

Heute steht eine notwendige Akklimatisierung auf dem Programm. Nach dem Frühstück unterneh-men Sie mit dem Bergführer einen Ausflug auf den Gletscher (ca. 4.400m Höhe) und machen einige Eisübungen mit dem Eispickel und Steigeisen. Dabei müssen Sie viel Geröll und Schutt der Seitenmo-räne des Gergeti-Gletschers überqueren bis Sie an die Einstiegsstelle des Gletschers gelangen. Diese Route ist bereits die gleiche Route wie für die finale Gipfelbesteigung. Gleichzeitig verbessern Sie Ih-re Höhenanpassung. Nach der der Rückkehr und dem Mittagessen besteht optional noch die Mög-lichkeit eine kleine Kapelle auf einem Bergrücken zu besichtigen. Der Aufstieg dauert nur ca. 60 min (3.950 m). Von der Kapelle hat man eine tolle Aussicht auf die Bethlemi-Hütte, auf die gigantische Gletscherzunge des Gergeti-Gletschers und den gegenüberliegenden Ortsveri (4.258 m) und auf ande-re 4.000er Berge umliegend von Stepanzminda. Am Nachmittag erfolgen dann die letzten Vorberei-tungen für den Aufstieg zum Kasbek. Der Kasbek soll jener Berg der griechischen Mythologie sein, an den Prometheus gekettet wurde, weil er den Göttern das Licht stahl. Der Aufstieg ist technisch nicht schwierig, verlangt aber sehr gute Kondition und Gletschererfahrung. Übernachtung in einer Berg-hütte im Mehrbettzimmer oder im Zelt (in der Berghütte gibt es nur begrenzte Schlafmöglichkeiten/ sehr einfach).

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Gipfelbesteigung des Mt. Kasbek

Der Aufstieg erfolgt heute sehr zeitig. Auf einem gut ausgetretenen Pfad geht es bergauf. Nach ca. ei-ner Stunde auf Geröll erreichen Sie den Gletschereinstieg, Sie ziehen Ihre Steigeisen an und per Seil-schaft geht es nun weiter auf dem Gletscher und unterhalb der Süd-West Flanke weiter zum Maili Pla-teau auf 4.500 m. Vom Plateau aus geht es stetig bergauf. Der Anstieg beträgt ca. 20-25 Grad bis zum Sattel auf 4.950 m. Vom Sattel aus geht es nochmal recht steil (ca. 35-40 Grad Steigung) die letzten ca. 100 m bis zum Gipfel. Der Gipfel belohnt Sie mit einer einmaligen Aussicht zu den Bergspitzen des Kaukasus: im Nordwesten der Elbrus, im Norden das russische Flachland und im Süden das Bergland Georgiens. Der Weg ist verschneit bzw. vereist (je nach Witterung). Insgesamt dauert der Aufstieg von der Hütte ca. 6–8 Stunden. Nach einer Fotopause und kurzem Stopp geht es ca. 3–4 Stunden den gan-zen Weg hinunter zurück zur Hütte. Übernachtung in einer Berghütte im Mehrbettzimmer oder im Zelt (in der Berghütte gibt es nur begrenzte Schlafmöglichkeiten/ sehr einfach).

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Reservetag für Gipfelbesteigung oder Abstieg

Dieser Tag dient als Reservetag. Sollte am Vortag wegen Schlechtwetter oder anderen Gründen der Gipfel nicht geklappt haben, so haben Sie heute die Möglichkeit zu einem weiteren Gipfelversuch. Ansonsten steigen Sie wieder nach Stepanzminda ab. Übernachtung im Gästehaus. Gehzeit ca. 4-5 Stunden.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Rückfahrt nach Tiflis (Tbilisi) und Freizeit

Am Morgen erfolgt der Transfer nach Tiflis (3-4h). Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Das Abschiedsessen nehmen Sie in einem traditionellen georgischen Restaurant ein.

Tipp: Es lohnt sich der Besuch der gewaltigen Sameba-Kathedrale auf dem Elias-Hügel. Sie ist die größte Kirche in Transkaukasien und erreicht eine Höhe von 84 m und hat eine Grundfläche von 56x44 Metern. Im Kirchengebäude befinden sich 9 Kapellen und es ist der derzeitige der Sitz des Pat-riarchen.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

12. Tag: Rückflug in die Heimat

Transfer zum Flughafen und Heimflug oder Start Anschlussprogramm.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
ab ... Personen Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
2 3.245,00 Euro Flug inkl. 170,00 Euro Preis bei 2 Personen individuell Anfragen Buchen
3 2.695,00 Euro Flug inkl. 170,00 Euro Preis bei 3 Personen individuell Anfragen Buchen
4 2.545,00 Euro Flug inkl. 170,00 Euro Preis bei 4 Personen individuell Anfragen Buchen

Gruppentermine

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Anreise / Abreise Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
07.07. - 18.07.2020 2.295,00 Euro Flug inkl. 180,00 Euro Anfragen Buchen
11.08. - 22.08.2020 2.295,00 Euro Flug inkl. 180,00 Euro Anfragen Buchen
berg-kasbeg-und-gergeti-kirche.jpg
189.jpg
berg-kasbeg.jpg
dsc02334.jpg
tbilissi.jpg
dsc01165.jpg
zusammenflus-von-kura-und-aragvi.jpg
199.jpg
cocxali-2.jpg
small0004.jpg
p1000716.jpg
dsc02344.jpg
swetizchoveli-kathedrale.jpg
p1000708.jpg
gergeti-kirche.jpg
p1000689.jpg
Reisecode: ASGE001
12 Tage
ab 2.295 Euro inkl. Flug
5 - 12 Personen

Ähnliche Reisen, Verlängerungen & Zusatzprogramme

Asien > Georgien
Gruppenreise / ASGE222
  • Besteigung des Kasbek (5.047 m) über die ehemalige meteorologische Station (3.670 m)
  • Alte Hauptstadt und UNESCO-Weltkulturerbe Mzcheta
  • Fahrt über Georgische Heerstraße und Kreuzpass
  • Dreifaltigkeitskirche „Zminda Sameba“ von Gergeti (2.170 m)
8 Tage
1.590 Euro inkl. Flug
2 - 14 Personen
8 garantierte Termine
Asien > Georgien
Gruppenreise / ASGE201
  • 17 Tage Traumtrekking von Swanetien zum Kasbek
  • Wanderungen am Fuße des Uschba (4.737 m) und Schchara (5.068 m)
  • Besteigung des Kasbek (5.047 m)
  • Kulturelle Höhepunkte in Tiflis und Mzcheta
17 Tage
3.095 Euro inkl. Flug
6 - 14 Personen
Asien > Georgien
Gruppenreise / ASGE205
  • 14 Tage Rundreise mit leichten Wanderungen in den schönsten Biotope
  • leckere lokale georgische Küche und georgische Weine
  • Besuch des berühmten Viehbasars und Wochenmarkts in Kabali
  • Stadtbesichtigungen in Tiflis, Gori, Mestia und Batumi
14 Tage
1.580 Euro zzgl. Flug
5 - 12 Personen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*