Das Patagonien Kirgistans

Die Landschaft rund um den Aksu wird auch oft als „Patagonien Kirgistans“ bezeichnet. Sie besticht durch beeindruckende Gipfel, steile Bergflanken, unberührte Täler und blühende Wiesen. Die Region war lange Zeit für Touristen unzugänglich und nur wenige Wanderer hatten bisher das Glück, diese einzigartige Gegend kennenzulernen. Entdecken auch Sie diese ganz besondere Region und erleben Sie Abenteuer pur bei der Durchquerung von rauschenden Bergflüssen und der Überschreitung beeindruckender Pässe. Lohnende Tagesetappen führen Sie außerdem entlang der Berge Pik Pyramid (5.542 m), Aksu (5.217 m) und Petrograd (5.192 m). Einen Höhepunkt der Tour bildet der Aufstieg zum Basislager des Pik Lenin (7.134 m). Auch der kulturelle Teil kommt bei dieser Tour nicht zu kurz. So besichtigen Sie die quirlige Stadt Osh direkt an der alten Seidenstraße und tauchen ein in die kirgisische Kultur. Wer möchte kann noch im Anschluss an die Reise ein paar Tage am Issyk-Kul-See, dem zweitgrößten Gebirgssee der Erde, zum Baden und Entspannen verlängern. Als weitere Verlängerungsmöglichkeit bietet sich Ihnen unsere 8-tägige Kulturreise ASKG014.

photo-3-008.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • 8-tägiges Zelttrekking in der unberührten Turkestan Range
  • Wilde Granitgipfel des Sabakh, Parus, Aksu und Pyramid Peak
  • Überquerung beeindruckender Pässe
  • Stadtbesichtigung von Bischkek

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 6 - 14 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner


Paul Roloff
Sales Manager Asia

Ihr Ansprechpartner für Russland, Georgien, Kirgistan, Pakistan, Usbekistan, Tadschikistan, Turkmenistan, Iran, Kambodscha, Vietnam, Indonesien, Taiwan, Japan, Australien, Neuseeland, Südkorea

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Linienflug ab/an Deutschland nach Bischkek (weitere Abflughäfen auf Anfrage) mit Turkish Airlines oder anderer Fluggesellschaft in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen (Stand 12/2015)
  • Unterkunft in Hotel/Gasthaus/Zelten (Bitte beachten Sie, dass Sie Ihre Zelte nicht aufzubauen brauchen, sie werden im Voraus aufgebaut)
  • Vollpension (während des Trekkings drei Mahlzeiten täglich - warmes Abendessen und Frühstück, Mittagessen als Lunch-Box)
  • Deutschsprachige Reiseleitung während des gesamten Programms
  • alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen
  • Öko-Steuer und Eintritt in Museen wie im Programm beschrieben
  • Getränke: sämtliche Getränke während des Trekkings (Schwarztee, heißes Wasser oder Kaffee)
  • Campingausrüstung
  • Gepäcktransport während des Trekkings max. 15 kg pro Teilnehmer
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • zusätzliche Mahlzeiten/Getränke sowie alkoholische Getränke
  • Trinkgelder
  • Persönliche Ausgaben (Bar, Telefon, etc.)
  • Evtl. anfallende Flughafengebühren
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Einzelzimmerzuschlag (inkl. Zelt) 190,- Euro
  • Versicherung

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung

1. Tag: Anreise

Abflug ab Deutschland nach Bischkek.

2. Tag: Ankunft in Bischkek

Die Ankunft ist am frühen Morgen auf dem Flughafen „Manas“ in Bischkek. Sie werden am Flughafen empfangen und zum Hotel gebracht. Dort können Sie sich ausruhen. Anschließend gibt es Mittagessen und es geht zur Stadtbesichtigung Bischkeks. Bischkek ist eine Stadt mit sowjetischem Charme: breite Alleen und repräsentative Architektur. Frunse wie die Stadt früher hieß, ist die einzige Stadt in Zentralasien, wo eine Lenin-Statue noch immer im Stadtzentrum zu sehen ist. Die immer weißen Bergketten des kirgisischen Ala Too Gebirge bieten zu jeder Jahreszeit einen schönen Hintergrund zur Metropole. Auf der Stadtbesichtigung sehen Sie das Manas Monument, den wichtigsten Nationalhelden des kirgisischen Volkes. Im Anschluss führt Sie ein Spaziergang rund um den Ala-Too-Platz. Sie können hier die Zeremonie der Wachablösung der Ehrenkompanie sehen und besichtigen das historische Museum und den Alten Platz, mit den Parlaments- und Regierungsgebäuden. Anschließend fahren Sie zum Platz des Sieges. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

3. Tag: Transfer von Bischkek über Batken nach Uzgurush

Heute geht es mit dem Flugzeug nach Batken. Sie werden vom Flughafen abgeholt und nach Uzgurush gefahren. Der Transfer dauert circa vier Stunden. Dort warten schon die kirgisischen Naturführer mit den Packpferden auf Sie. Sie bereiten sich auf das Trekking vor und genießen ein frisch zubereitetes, typisch kirgisisches Abendessen. Unterkunft haben Sie bei einer lokalen kirgisischen Familie.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

4. Tag: Uzgurush – Ak-Tash Zeltlager (2.500 m)

Heute ist Ihr erster Trekkingtag. Ein wilder Fußpfad entlang des Buldzhuma Fluss bringt herauf auf den Pass mit demselben Namen – Buldzhuma (2.894 m). Vom Pass können Sie einen wunderschönen Blick auf die nahe liegende Schluchten und westliche Berglehne des Piramidalnyi Gipfels und Orto Tschaschma Gipfels genießen. Anschließend beginnt unser Abstieg zum Ak-Tasch Flusstal. Unserer Ak-Tasch Zeltlager ist zwischen den Büschen der grünen Wiesen versteckt. Übernachtung in Zelten im Ak-Tasch Lager (2.500 m). (15 km, 7-8 Stunden, +1.194 m / -394 m)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

5. Tag: Ak-Tash Zeltlager – Orto Tschaschma Zeltlager (2.700 m)

Wir wandern entlang des Ak-Tash Flusses hinauf zum Dzhalgytschy Pass (3.774 m). Von der Höhe des Passes genießen wir den Panoramablick des Turkestan Gebirgsrückens. Abstieg am Fußpfad den Dzhalgytschy Fluss entlang bis zum Zusammenfluss mit dem Orto-Tschaschma Fluss. Übernachtung in Zelten im Orto-Tschaschma Lager (2.700 m). (16 km, 6-7 Stunden, +1.274 m / - 1.074 m)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

6. Tag: Orto Tschaschma Zeltlager – Kara-Suu Zeltlager (2800 m)

Wir überqueren den Orto-Tschaschma Fluss auf den Pferden, danach gehen flussabwärts auf gutem Fußpfad bis zum Anfang des Anstiegs zum Kosch Moinok Pass (3.260 m). Die Serpentine geht durch den Wacholder Wald, vorbei an einer Quelle und endet am Sattel des Kara Suu Passes (3.760 m). Vom höchsten Punkt des Passes haben wir einen wunderbaren Blick auf den See der ewigen schneebedeckten Gletscher des Turkestan Gebirgsrückens. Die in einer Reihe stehenden «Bastionen» der Kotin (4.521 m) und 1.000 –letie Kreshenya Rusi (4.507 m) Pike bieten uns einen wunderschönen Ausblick. Übernachtung in Zelten im Kara-Suu Zeltlager. (16 km, 7-8 Stunden, +1.060 m./ -960 m)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

7. Tag: Wanderung zum Fuß des Slesov Piks

Wanderung zur Ak Suu Schlucht Richtung Slesov Pik. Slevov Pik (4.240 m) sieht wie eine monolithische Felsenwand aus. Vielleicht deswegen nennen Fremde ihn «Den russischen Turm». Pik 4.240 ist der offizielle geographische Name des Piks. Bergsteiger aus Rostov, Russische Föderation gaben ihm den Namen Slesov zur Erinnerung an ihren Landsmann, den berühmten Bergsteiger Ivan Slesov. Wir sehen auch die Berge Orto Tubek, Ptiza, 4774, 4810. Übernachtung in Zelten im Kara-Suu Zeltlager. (10 km, 6 Stunden, +200 m. / -200 m)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

8. Tag: Wanderung zum Fuß des Asan Usan und Piramidalnyi

Wanderung zur Kara Suu Schlucht zum Fuß des Piramidalnyi Piks (5.509 m), 1000-letie Kreshenie Rusi (Kyrkchilta) Piks (4.507 m.) und Asan Usen Piks (4.378 m). Eine alte Legende besagt: «In alten Zeiten hatte ein alter Mann, der im Gebirge lebte, zwei Söhne - Zwillinge. Die hießen Asan und Usen. Er hat sie zu Kämpfern erzogen und hat an ihnen große Freude gehabt. Was braucht ein Dzhigit (von kirgisisch ein Kämpfer) noch, um ein würdiges Alter zu erreichen? Aber ein Krieg begann und die beiden Söhne würden getötet. Der alte Mann hat seine Hände zum Himmel erhöht und den Allakh gerufen: „Oh, Allmächtiger! Du bist der einer, der das Leben gibt, aber du bist auch der einer, der es wegnimmt. Gib mir meine Söhne zurück und nimm mein Leben stattdessen. Es geschehe!“ Da tat sich die Erde auf, und hohe Gebirge, die sich gen Himmel richteten haben sich auf dem Platz aufgebaut. Ein Jahrhundert verging nach dem anderen, aber seitdem nennt man die zwei Felsbastionen, die gegenüber voneinander am Oberlauf des Karavschin Flusses stehen, den Namen der zwei Söhne Asan (4.230 m) und Usen (4.378 m). Und in einiger Entfernung hebt sich vom blauen Himmel am Hintergrund ein schneeweißer Piramidalnyi (Tubek) Pik (5.509 m). Von fern erinnert er an einen ergrauten Greis. Übernachtung in Zelten im Kara Suu Zeltlager. (8 km, 5 Stunden, + 300 m. / -300 m)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

9. Tag: Kara Suu Zeltlager – Orto Tschaschma Zeltlager (2.800 m)

Auf dem Kara Suu Pass (3.760 m) und Kosch Moinok Pass (3.260 m) kommen wir wieder zum Orto Tschaschma Zeltlager zurück. Dieser Pass ist sehr interessant, weil er sich entzweit und in der Mitte hat er einen flachen Sattel. Übernachtung in Zelten im Orto Tschaschma Zeltlager. (16 km, 8 Stunden, +960 m / -1060 m)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

10. Tag: Orto Tschaschma Zeltlager – Ak-Suu Zeltlager (2.700 m)

Ein gradueller Abstieg am Fußpfad den Orto Tschaschma Fluss entlang bis zum Zusammenfluss mit dem Ak-Tubek Fluss. Danach gehen wir weiter entlang des Ak-Tubek Flusses nach oben bis zum Ak Tubek Pass (4.390 m). Der schwierige Abstieg wird uns mit dem großartigen Panoramablick auf das Iskander Gipfel und das Tal des Orto Tschaschma Flusses belohnt. Unser Zeltlager liegt am Anfang der grünen Zone am Ak Suu Fluss. Unterwegs können Sie die Bergsteigerwände von Iskander (5.120 m), Petrogradez (5.165 m), Admiralteez (5.090 m), Aksu (5.355 m), A. Block (5.229 m), Aktubek (5.125 m) Pik sehen. Übernachtung in Zelten im Ak-Suu Zeltlager. (15 km, 8 - 10 Stunden, +1.590 m / -1.190 m)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

11. Tag: Wanderung zum Fuß des Ak-Suu

Der Fußpfad geht durch den Wachholderwald herauf zu einem Gletscher, direkt im Herzen des Pamir Alai - Ak-Suu (5.355 m). Dieser schneebedeckte Pyramidengipfel bricht nördlich bei der senkrechten Wand (fast 2 Kilometer) ab. Übernachtung in Zelten im Ak-Suu Zeltlager. (14km, 5 Stunden, +600m/-600 m)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Wanderung zum Uryam Pass (3.760 m)

Vom Uryam Pass öffnet sich ein wunderschöner Blick auf die Nachbarschlucht, den Fluss mit demselben Namen und den malerischen Pik mit dem romantischen Namen Parus (5.035 m). Außerdem können Sie den Panoramablick auf Ak Suu Schlucht, Dostojewski Pik (4.974 m) und Sobakh Pik (5.300 m) genießen. Übernachtung in Zelten im Ak-Suu Zeltlager. (12 km, 6 Stunden, +960 m/-960 m)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

13. Tag: Ak-Suu Zeltlager – Uzgurush Dorf

Abstieg durch den Wacholderwald entlang des Ak-Metschet Flusses. Unterwegs können wir den Iskander Gipfel sehen. Danach wandern wir entlang einer malerischen grünen Schlucht bis zum Uzgurush Dorf. Übernachtung bei einer kirgisischen Familie in Uzgurush Dorf. (10 km, 6 Stunden, -1500 m)

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

14. Tag: Uzgurush Dorf - Batken - Bischkek

Am Vormittag geht es zurück nach Batken. Sie unternehmen einen Spaziergang durch das Zentrum Batkens, besichtigen den “Manas Ordo” Komplex. Am Nachmittag fliegen Sie zurück nach Bischkek. Unterkunft in einem Hotel in Bischkek.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

15. Tag: Heimflug

Heute endet Ihre Reise leider schon wieder. Sie werden am frühen Morgen abgeholt und zum Flughafen gebracht, von wo Sie den Rückflug nach Deutschland antreten.

Verpflegung: Frühstück

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
Juli und August 1 3.090,00 Euro zzgl. Flug 190,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: ASKG009
individuell
3.090 Euro zzgl. Flug
6 - 14 Personen