Guatemala Pur – Im Land der Maya

Willkommen im Land der Mayas. Lassen Sie sich von der Vielfältigkeit dieses Landes verzaubern und von der Herzlichkeit der Menschen in den Bann ziehen. Es gibt kein Land in Zentralamerika, das so reich an kulturellen Schätzen ist wie Guatemala. Diese Tour ist wie gemacht für wahre Abenteurer. Sie besteigen mehrere einfache Vulkane mit teils zauberhaften Kraterlagunen, in denen Sie teils sogar schwimmen können. Der Pacaya Vulkan ist einer der aktivsten Vulkane Guatemalas und seine Besteigung hängt stets von der aktuellen Situation ab. Mit der Besteigung des Tajumulco begeben Sie sich auf das Dach Guatemalas mit traumhaften Ausblick. Ebenfalls stehen mehrere Mayastätten auf Ihrem Programm – wobei Tikal mit seiner Lage mitten im Dschungel mit reichhaltiger Flora und Fauna ein absolutes Highlight darstellt. Weiterhin schnuppern Sie karibisches Flair in Livingston und erkunden mit dem Atitlán-See den schönsten See Zentralamerikas.

img_1799.jpg
castillo-de-san-felipe.jpg
img_2316.jpg
sumpango-4.jpg
amgt001-21.jpg
img_3936.jpg
amgt001-20.jpg
lago-de-atitlan-cristian-monterroso.jpg
chichi-2.png
semuc-champey1.jpg
catedral-metropolitana-de-la-ciudad-de-guatemala-daniel-mayne.jpg
tikal-3.jpg
tejedora.jpg
arco-de-santa-catalinacristian-monterroso.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Leichte Besteigungen der Vulkane Ipala (1.650 m), Pacaya (2.552 m), Chicabal (2.900 m) und San Pedro (3.020 m)
  • Besteigung des höchsten Vulkans Guatemalas: Tajumulco (4.220 m)
  • Besuch der Kolonialstadt Antigua
  • Erkundung von Mayastätten

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: ab 2 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking, Gipfeltouren, Kulturreisen, Naturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 3: mittelschwer
Es handelt sich um Trekkingreisen mit Wanderungen in einfachem Gelände mit hin und wieder etwas anspruchsvolleren Wegpassagen. Auf den Tagesetappen werden dabei maximal 1.200 Höhenmeter in bis zu 6 Stunden zurückgelegt. Eine konditionelle Vorbereitung sollte mit mindestens 2x wöchentlichem Training stattfinden.

Ihr Ansprechpartner


Annett Masur
Sales Manager America

Ihr Ansprechpartner für Nord- und Südamerika (z. B. Ecuador, Peru, Bolivien, Mexiko, Kuba, Kanada)

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Alle Transfers, Überlandfahrten und Besichtigungsfahrten lt. Programm
  • Übernachtung in Mittelklassehotels während der gesamten Tour
  • Verpflegung laut Programm
  • Alle Eintritte lt. Programm
  • Deutschsprachiger einheimischer Guide
  • Einheimischer erfahrener Bergführer bei Besteigung der Vulkane
  • Bootstrip in Panajachel und Rio Dulce
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Internationaler Flug von Deutschland nach Guatemala City und zurück (ab 850,- Euro)
  • Fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • EZ-Zuschlag: 595,- Euro
  • Persönliche Ausgaben, Trinkgelder ca. 55,- Euro
  • Spezielle Ausrüstung für Bergbesteigung
  • Individuelle Besichtigungen und Ausflüge

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 20 Tage

1. Tag: Anreise nach Guatemala Stadt

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel.

2. Tag: Guatemala Stadt – Ipala Vulkan – Copán

Am Morgen fahren Sie zum Vulkan Ipala (1.650 m) im Gebiet Chiquimula und wandern diesen gemütlich hinauf. Während des Aufstiegs haben Sie einen tollen Ausblick auf den Suchitán Vulkan. Die Attraktion des Ipala ist sein beachtlicher Krater mit einem Durchmesser von 1.000 m – in Form einer Lagune, die zum Baden einlädt. Anschließend setzen Sie Ihre Reise über die Grenze nach Honduras zu den Copán-Ruinen fort. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

3. Tag: Copán – Quiriguá – Rio Dulce

Am Vormittag besichtigen Sie die beeindruckende Mayastätte von Copán. Gelegen ist sie in einem wunderschönen Tal, umgeben von weitläufigen Tabakpflanzungen. Sie besichtigen unter anderem den Ballspielplatz, die berühmte Glyphentreppe sowie die Plaza Central mit ihren künstlerischen Stelen. Anschließend führt Sie Ihre Reise wieder zurück nach Guatemala, zur Mayastätte Quiriguá. Dies ist eine kleine archäologische Stätte inmitten einer riesigen Bananenplantage. Ihr Wert rührt von den hohen, gigantischen Stelen aus braunem Sandstein und den sogenannten ‘Zoomorphen’ (riesigen Sandsteinblöcken). Die Geschichte der Mayastätte ist eng mit derjenigen von Copán verbunden. So stand Quiriguá bis zum 8. Jahrhundert unter der Kontrolle der Herrscher Copáns. Die größte Stele (E) weist eine Höhe von 10,20 m auf und wiegt an die 60.000 kg! Ebenfalls interessant ist die Stele C, auf der sich die Erschaffung des Universums in der Vorstellung der Maya nachvollziehen lässt. Später fahren Sie weiter bis nach Río Dulce am Izabal See. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

4. Tag: Río Dulce – Livingston – Río Dulce

Heute starten Sie mit dem Boot nach Livingston. Sie besuchen ein typisches Garífuna-Dorf und erleben den traditionellen karibischen Lebensrhythmus. Ebenso besichtigen Sie die Kommune Lagunita Salvador, wo Ihnen Eintritt in eine einheimische Schule gewährt wird und Sie mehr über den Lebensstil der Volksgruppe Maya-Quiché erfahren. Auf dem Rückweg nach Río Dulce fahren Sie mit dem Boot nochmals durch den beeindruckenden Canyon des Río Dulce, vorbei an Seerosenfeldern und Mangrovenwäldern. Am Nachmittag geht es für Sie noch zu der Finca El Paraíso – bekannt für ihre verschiedenen kleinen Wasserfälle, Flusszuläufe und warmen Quellen. Hier können Sie sich so richtig entspannen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

5. Tag: Rio Dulce – Tikal – Flores

Früh am Morgen fahren Sie nach Petén (hier befindet sich der Tieflanddschungel Guatemalas) und besichtigen eine der schönsten Mayastätten überhaupt – Tikal. Die Einzigartigkeit liegt auch darin, dass diese Ruinen mitten im dichten Dschungel liegen und verschiedenste Pflanzen- und Tierarten vor Ort entdeckt werden können. Sie unternehmen eine Führung durch die interessantesten Teile der Anlage, wie dem Komplex “Q”, Nord- und Zentralakropolis, Zentralplatz, Tempel IV und “Mundo Perdido”. Am Nachmittag fahren Sie auf die Insel Flores, um diese ein wenig zu erkunden. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

6. Tag: Flores – Yaxha – Flores

Heute unternehmen Sie einen Tagesausflug nach Yaxha, die wohl drittbedeutendste Mayastätte Guatemalas. Sie ist genauso wie Tikal einzigartig gelegen, mit tollen Aussichten über den umliegenden Urwald und den Yaxha-See. Zusammen mit Nakum und Naranjo, gehört Yaxha zum „kulturellen Dreieck“, dem größten derzeitigen Forschungsprojekt über die Maya-Welt. Am Nachmittag kehren Sie zurück nach Flores. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

7. Tag: Flores – Ceibal – Candelaria – Coban

Der heutige Tag bringt Sie nach Ceibal, der ältesten Maya-Stadt, die entlang des Pasión River exisitierte. Die Lage am Fluss auf einem Kalkstein-Plateau mit dem umliegenden Dschungel, wird Sie wieder einmal erstaunen lassen. Hinterher fahren Sie weiter zu den bekannten Candelaria-Höhlen. Auf dem Weg dahin, begegnen Ihnen herrliche Landschaften und steile Felswandformationen. Nach der Ankunft werden Ihnen Schlauchbootringe zur Verfügung gestellt und Ihr Tubing-Abenteuer kann beginnen! Erleben Sie die eindrucksvollen Höhlen und Flüsse, umgeben von großartiger Flora und Fauna. Für die Maya war es ein bedeutender Wallfahrtsort. Anschließend Transfer zum Hotel in Coban.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

8. Tag: Coban – Semuc Champey – Coban

Umgeben von dichtem Urwald, gelegen am wunderbar türkisfarbenen Cahabón-Fluss, entdecken Sie heute die natürliche Enklave “Semuc Champey”. Es handelt sich um eine Kalkstein-Brücke, unter welcher der Fluss unterirdisch entlang fließt und die darüber liegenden natürlich geformten Pools mit Wasser füllt. Die Farbe des Wassers variiert mehrmals jährlich je nach momentaner Wetterlage, Sonneneinstrahlung und anderen komplexen biochemischen Vorgängen. . Die Vielfalt des Ökosystems wird Sie beeindrucken! Zahlreiche Arten von Vögeln, Reptilien und Amphibien, wie auch Pflanzenarten können Sie hier finden. Sie haben genügend Zeit zum Baden und zum Besuch des Aussichtspunktes weit über den Pools. Am Nachmittag kehren Sie wieder zurück nach Coban.

Verpflegung: Frühstück

9. Tag: Coban – Biotope de Quetzal – Guatemala Stadt

Am Vormittag besuchen Sie das wunderbare, tropische Biotope of the Quetzal bzw. eigentlich Biotope Mario Dary Rivera Nature Reserve genannt. Dieses Gebiet wurde eingerichtet um den Nationalvogel Quetzal zu schützen. Aber auch mehr als 80 andere Vogelarten haben hier ihre Zuflucht in unberührter Natur gefunden. Im Anschluss erfolgt der Transfer nach Guatemala Stadt. Am Nachmittag schlendern Sie dort durch den historischen Stadtkern entlang des Central Parks, dem Plaza Central, dem Nationalpalast und der Kathedrale. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

10. Tag: Guatemala Stadt – Cerro de Oro – Panajachel am Atitlán-See

Früh am Morgen starten Sie zu dem wohl schönsten See Zentralamerikas – dem Atitlán-See. Nach Ihrer Ankunft unternehmen Sie eine Bootsfahrt zum Fuße des Cerro de Oro, der auch der schlafende Elefant genannt wird. Nun beginnt Ihr Aufstieg auf verträumten Pfaden, mit wunderschönen Blicken über den See hinauf zum Gipfel. Später fahren Sie nach Panajachal, wo Sie auch übernachten. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

11. Tag: Panajachel – Fahrrad- und Kayaktour – Panajachel

Heute Vormittag werden Sie auf dem Mountainbike aktiv. Auf Ihrer Genusstour besuchen Sie fünf verschiedene Gemeinden am Rande des Sees: San Marcos La Laguna, San Pablo La Laguna, San Juan La Laguna sowie San Pedro La Laguna. Am Nachmittag haben Sie Zeit an einem der schönsten Strände des Sees zu entspannen und eine kleine Kayaktour auf dem See zu unternehmen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

12. Tag: Panajachel – San Pedro Vulkan – Quetzaltenango

In der Morgendämmerung geht es per Boot zum Vulkan San Pedro (3.020 m). Er ist einer der drei Vulkane, die um den Atitlán-See herum thronen. Diesen werden Sie besteigen und einen tollen Ausblick auf den gesamten See genießen, der alle Mühen vergessen lassen wird. Nach der Mittagspause fahren Sie mit dem Boot zurück nach Panajachel. Anschließend Transfer nach Quetzaltenango – der zweitgrößten Stadt des Landes. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

13. Tag: Quetzaltenango – Almolonga – Zunil – Georginas Fountains – Quetzaltenango

Nach dem Frühstück brechen Sie zum Markt in Almolonga auf, wo es farbenfrohe indigene Trachten, sowie den größten Obst- und Gemüsemarkt des Landes zu entdecken gibt. Anschließend besuchen Sie das traditionelle Dorf Zunil, welches durch ursprüngliche Landwirtschaft geprägt ist und wunderschön in einem Tal, umrahmt von steilen Hängen und dem Vulkan Santa María, gelegen ist. Danach besichtigen Sie die bunt bemalte Kirche San Andrés Xecul, eine der eindrucksvollsten Kirchen des Landes. Gegen Ende des Tages haben Sie Zeit, in den heißen Quellen zu entspannen.

Verpflegung: Frühstück

14. Tag: Quetzaltenango – Chicabal Vulkan – San Marcos

Auf dem heutigen Tagesprogramm steht ein Ausflug zum Vulkan Chicabal (2.900 m). Seine Besonderheit ist die Lagune, die sich im Krater des nicht mehr aktiven Vulkans befindet. Sie steigen auf zur Lagune und genießen dabei die umliegende Landschaft. Der gesamte Aufstieg führt durch dichten Wald, der sich den gesamten Vulkanrand entlangzieht. Dieses Mal müssen Sie auf ein erfrischendes Bad verzichten, da die Lagune hohen spirituellen Wert für die Mayas besitzt. Anschließend Transfer nach San Marcos. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

15. Tag: San Marcos – Tajumulco Vulkan – Panajachel

Bereits in der Morgendämmerung beginnt Ihre Abfahrt und der anstrengende Aufstieg zum höchsten Vulkan Guatemalas – dem Tajumulco (4.200 m). Er hat zwei Gipfel, davon ist der Hauptgipfel auf der Ostseite und besitzt einen kleinen Krater von nur 50 m Durchmesser. Auf dem Gipfel werden Sie bei diesem Ausblick (bei klaren Wetter bis zum Pazifik) alle Mühen vergessen haben. Anschließend kehren Sie nach Panajachel zurück. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

16. Tag: Panajachel – Chichicastenango – Panajachel

Ihr Tagesziel ist heute der berühmte Hochlandmarkt von Chichicastenango. Chichi, wie es auch liebevoll von seinen Bewohnern genannt wird, ist in zweierlei Hinsicht ganz besonders bekannt: Einerseits für seinen bis heute wichtigen überregionalen Markt. Aber auch als Ort vor-christlicher, schamanistischer Rituale, die der Stadt eine ganz eigene Mystik verleihen. Nutzen Sie die Gelegenheit zu einem Bummel über den wohl schönsten und farbenprächtigsten Markt der Hochlandindianer. Anschließend besichtigen Sie die über 400 Jahre alte Kirche Santo Tomás, wo Sie die Chance haben alten Maya-Riten beizuwohnen. Am Nachmittag Rückfahrt nach Panajachel. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

17. Tag: Panajachel – Comalapa – San Andrés Itzapa – Antigua

Zuerst besichtigen Sie das kleine, für seine Kunstmalerei bekannte Dorf Comalapa. Hier wird eine uralte antike Malerei-Tradition aufrechterhalten. Nachfolgend lernen Sie das Dorf San Andrés Itzapa kennen. Wichtigste Sehenswürdigkeit hier ist der Tempel San Simón bzw. Maximón. Die Verehrung von Maximón als heiliger Gott der Maya, gemischt mit späteren Einflüssen des Katholizismus ist bis heute ein kleines Rätsel. Am Nachmittag Transfer in die Kolonialstadt Antigua. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück

18. Tag: Antigua – Pacaya Vulkan – Antigua

Sie unternehmen einen Ausflug zu einem der spektakulärsten, aktiven Vulkane Guatemalas – dem Pacaya. Der 2.250 m hohe Vulkan ist seit 1965 in ständiger Eruption. Durch anfängliche Pacaya-Plantagen (Palmenart) sowie Eichen- und Pinienwälder, gelangen Sie später über erkaltete Lavaströme den Gipfel. Am Nachmittag können Sie optional die Thermal-Quellen von Santa Teresita zum Entspannen besuchen. Übernachtung im Hotel.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch

19. Tag: Antigua

Der heutige Tag führt Sie durch eine der historisch bedeutsamsten und architektonisch einmaligsten Städte ganz Zentralamerikas – Antigua. Die 1543 gegründete Stadt wurde 1773 durch ein Erdbeben fast vollständig zerstört und schließlich 1979 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Nach der Besichtigung des quirligen Hauptplatzes besichtigen Sie die Ruinen eines Ordensklosters. Zahlreiche Klöster, Kirchen und Konvente sind über ganz Antigua verteilt. Einige der Ruinen wurden aus Geldmangel jedoch nie restauriert. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

Verpflegung: Frühstück

20. Tag: Abreise

Nun heißt es Abschied zu nehmen von Antigua und ganz Guatemala. Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. Ankunft am Folgetag.

Verpflegung: Frühstück

Individuell zum Wunschtermin

ab ... Personen Preis pro Person Flug Einzelzimmerzuschlag
2 3.895,00 Euro zzgl. Flug 595,00 Euro Anfragen Buchen
3 3.175,00 Euro zzgl. Flug 595,00 Euro Anfragen Buchen
4 2.725,00 Euro zzgl. Flug 595,00 Euro Anfragen Buchen
6 2.625,00 Euro zzgl. Flug 595,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: AMGT003
20 Tage
ab 2.625 Euro zzgl. Flug
ab 2 Personen

Ähnliche Reisen, Verlängerungen & Zusatzprogramme

Amerika > Guatemala
Gruppenreise
  • Kunterbunter Indianermarkt von Chichicastenango
  • Bootstour auf dem Atitlán See
  • Mario Dary, Semuc Champey National Park und Candelaria Höhlen
  • Auf den Spuren der Maya-Kultur
23 Tage
ab 3.395 Euro
6 - 14 Personen
Amerika > Guatemala
Gruppenreise, Individualreise
  • Auf den Spuren der Maya-Kultur
  • Besuch der Kolonialperle Antigua
  • Bootstour auf dem Atitlán See
  • Guatemalas größter Indianermarkt
12 Tage
ab 2.050 Euro zzgl. Flug
2 - 16 Personen
Amerika > Mexiko
Gruppenreise
  • Kultur und Natur in Mexiko
  • Sonnen- und Mondpyramide von Teotihuacan
  • Mayastätten Palenque, Yaxchilan, Chichén Itzá und Tulum
  • Sumider Canyon und Dschungelerlebnis in Lacandon
13 Tage
ab 1.390 Euro zzgl. Flug
4 - 14 Personen