Georgien und Armenien

Eine wunderbare Kaukasusrundreise, welche die wichtigsten Reiseziele in Georgien mit den schönsten Sehenswürdigkeiten in Armenien verbindet. Die perfekte Möglichkeit, gleich zwei Länder in einer Reise zu verbinden und die Schönheit des Kaukasus zu bestaunen. Gleich nach Ihrer Ankunft erfolgt am Abend ein gemeinsames Abendessen bei georgischen Essen und Wein um, das Eis zu brechen und die überall anzutreffende Gastfreundschaft kennenzulernen.

Die Wanderungen sind von keinem hohen Schwierigkeitsgrad und von jedem zu bewältigen, was Ihnen die Möglichkeit bietet, sich ganz der Natur hinzugeben. Georgien bietet Ihnen saftig grüne Berge und Hügel, wo Sie inmitten dieser herrlichen Landschaft viele Klöster, Kirchen und Befestigungsanlagen entdecken werden.

Das Land ist für seine Weine bekannt. Bei einer Führung durch ein Weingebiet erfahren Sie, wie dieser hergestellt wird und nehmen an einer Verkostung teil. Wenn Sie nach Armenien kommen, werden Sie gleich den Wandel spüren und die unterschiedliche Kultur wahrnehmen. Ein absolutes Highlight bei Ihrem armenischen Besuch ist auf jeden Fall der herrliche hellenistische Sonnentempel von Garni aus dem 1. Jahrhundert mit seinen 24 Säulen und das beeindruckende steinerne Kloster Geghard aus dem 13. Jahrhundert. Aber auch die Stadtbesichtigungen geben viel Aufschluss über die Länder. Erleben Sie das kaukasische Stadtleben in seiner vollen Pracht, in dem Sie in Absprache mit Ihrem Guide eine völlig individuelle Tour unternehmen. Oder genießen Sie einfach eine Tasse Kaffee auf einen der zahlreichen Freisitze. Diese Region ist vom Tourismus noch nicht so erschlossen und somit immer eine Reise wert, wenn man es lieber naturbelassener und ursprünglicher mag.

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf und Leistungen
Preise und Termine

Highlights

  • Länderkombination: Georgien und Armenien
  • Erleben Sie die Schönheit des Kaukasus
  • Besichtigungen von Städten und Klöstern
  • Weinregionen mit Weinverkostung

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 4 - 10 Personen
  • Reiseart: Individualreise

Schwierigkeitsgrad

Stufe 1: sehr leicht
Es handelt sich um leichte Touren ohne große körperliche Belastung. Für diese Reisen sind keine konditionelle Vorbereitung und keine Wandererfahrung notwendig. Abhängig von der jeweiligen Reise liegt der Schwerpunkt auf Kultur, Tierbeobachtungen, Sightseeing sowie dem Kontakt mit der einheimischen Bevölkerung.

Ihr Ansprechpartner


Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Pakistan, Expeditionen, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Reiseorganisation
  • Deutsch- oder englischsprachige Reiseleitung
  • Alle Transfers, individuelle Betreuung,
  • Alle Übernachtungen, Eintrittsgelder
  • Frühstück in Tbilissi und Yerewan
  • Halbpension: Frühstück und reichhaltiges warmes Abendessen in den Regionen, Picknick nach Programm
  • Begrüßungsessen in einem typischen georgischen Restaurant am ersten Abend
  • Weinverkostung im Weingut Schuchmann in Kachetien
  • 2 Ü Tbilissi: Hotel Mittelklasse oder Gästewohnung
  • 2 Ü Stepantsminda/ Kazbegi: Hotel oder Gästehaus
  • 1 Ü Sighnaghi: Familienpension
  • 1 Ü Chateau Schuchmann Wines, Hotel
  • 5 Ü in Jerewan, Hotel

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge Dtl. – Tiflis und zurück (ab 300-650,- Euro)
  • fehlende Mahlzeiten, Getränke sowie persönliche Ausgaben
  • Trinkgelder (Empfehlung ca. 50,- Euro)
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Übergepäck
  • Einzelzimmerzuschlag 250,- Euro
  • Versicherung

Tagesbeschreibung

1. Tag: Die georgische Hauptstadt Tbilissi

Ankunft in Tbilissi (zumeist in den frühen Morgenstunden), Transfer zur Unterkunft, Übernachtung der restlichen Nacht/Morgenstunden. Stadtbesichtigung Tbilissi: Altstadt, Sioni-Kirche, Festung Narikala, Rustaweli-Prospekt, gemeinsames Abendessen in einem typischen georgischen Restaurant mit reichhaltigem Essen und Georgischem Wein, Übernachtung in einem netten Mittelklassehotel zentral gelegen in Tbilissi.

Verpflegung: Abendbrot

2. Tag: Fahrt in den Großen Kaukasus

Fahrt ab 10 Uhr über die berühmte Georgische Heerstraße nach Stepantsminda/ Kasbegi in den Großen Kaukasus (ca. 4 Stunden), Stopp an der Dshvari-Kreuzkirche, Besichtigung der Festung von Ananuri, Stopp am Kreuzpass, einstündige Wanderung zum Fuß des Kasbeks auf 2200 m zur Besichtigung der Dreifaltigkeitskirche Zminda Sameba. Übernachtung in Stepantsminda.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

3. Tag: Wanderung im Großen Kaukasus

Besichtigung der Darialschlucht an der Georgisch-Russischen Grenze. Fahrt in das chewsurische Bergdorf Dshuta in Chewsuretien, das zweithöchste Dorf in Georgien auf 2214 Metern. Mittlere Wanderung in einem der schönsten Hochtäler Georgiens zum Tschaukhimassiv (Höhe 3700 m) bis auf etwa 2500 m. Picknick im Kaukasus. Rückkehr nach Stepantsminda am frühen Abend. Übernachtung in Stepantsminda. Sameba Kirche bei Stepantsminda

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

4. Tag: Fahrt in die Steppe zum Einsiedlerkloster David Garedji

Fahrt über Tiflis und weiter in die Steppe nach David Garedji in das malerisch gelegenen Höhlenkloster in der Halbwüste von Udabno an der aserbaidschanischen Grenze. Zweistündige Wanderung entlang der Höhlen mit den Fresken aus dem 10. bis 13. Jahrhundert. Picknick. Weiterfahrt über die malerisch gelegene Stadt Sighnaghi in die Weinregion Kachetien in Ostgeorgien. Übernachtung in Signaghi.

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

5. Tag: Das Fürstengut Tsinandali und Schuchmann Wines

Kachetienrundfahrt mit Besuch des Fürstengutes Tsinandali und des deutsch-georgischen Chateaus Schuchmann Wines mit Weinverkostung bei Schuchmann Wines. Übernachtung im Chateau Schuchmann Wines.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

6. Tag: Rundfahrt durch die Weinregion Kachetien

Besuch der Festung Gremi, der Kirchen Alawerdi, der Akademie von Ikalto und der Kirche von Schuamta. Rückkehr über den Gombori-Pass nach Tbilissi. Übernachtung in Tbilissi.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

7. Tag: Fahrt zum Sewansee und bis Jerewan

Fahrt bis zur Georgisch-Armenischen Grenze bei Sadakhlo (80 km). Überquerung der Grenze. Besichtigung der märchenhaften Klöster von Hagartsin und Sanahin. Fahrt über Dilidshan entlang des Sewan-Sees mit Pausen an den schönsten Stellen bis Jerewan (ca. 280km). Übernachtung in Jerevan.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

8. Tag: Stadtrundgang in Jerewan

Stadtbummel und Besichtigung der schönsten Sehenswürdigkeiten nach Absprache. (Paradjanow Museum, Handschriftensammlung Matenadaran, Historisches Museum, Gemäldegalerie und andere.) Übernachtung in Jerevan.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

9. Tag: Fahrt nach Chor Virap, Noravank und in die Weinregion Areni

Fahrt nach Süden in die Araratebene zu dem berühmten Kloster und Wallfahrtsort Chor Virap. Kurze Fahrt in die Amaghu-Schlucht zum wunderschön gelegenen Kloster Noravank aus dem 10. Jahrhundert. Besuch einer Weinkellerei in der berühmten Weinregion Areni mit Weinverkostung. Übernachtung in Jerevan.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

10. Tag: Sewansee und Selim-Pass

Fahrt entlang der wilden und schönen Ufer des Sewansees nach Süden über die Berge zum beeindruckenden Selim-Pass von 2410 Metern. Besuch der Überreste der alten Karawanserei aus dem Jahre 1332. Essen in einem typischen örtlichen Restaurant bei Vayk. Übernachtung in Jerewan.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

11. Tag: Klassischer Tempel Garni und Kloster Geghard

Zum Abschluss der Reise stehen noch zwei Höhepunkte östlich der armenischen Hauptstadt auf dem Programm: Der herrliche hellenistische Sonnentempel von Garni im ionischen Stil aus dem 1. Jahrhundert mit seinen 24 ionischen Säulen und das beeindruckende steinerne Kloster Geghard aus dem 13. Jahrhundert. Übernachtung in Jerewan.

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

12. Tag: Abreise

Transfer nach Tbilissi oder Tag zur freien Verfügung, je nach der konkreten Flugverbindung nach Deutschland (ab Tbilissi oder Jerewan).

Verpflegung: Frühstück
Reisecode: ASGE209
individuell
Preis auf Anfrage
4 - 10 Personen