Der Zauber Sri Lankas mit Adams Peak Besteigung (Ideal für Mai-Oktober)

Als „Perle im Indischen Ozean“ haben schon die frühen Seefahrer Sri Lanka getauft, um damit ihr Entzücken über die Schönheit und den Reichtum an Flora und Fauna dieser tropischen Insel auszudrücken. Die Erlebnisrundreise führt vorbei an endlos feinsandigen goldenen palmengesäumten Stränden mit den legendären Stelzenfischern – den Meeresakrobaten in der schäumenden Brandung. Neben den herrlichen Dschungellandschaften mit ihren tosenden Wasserfällen beeindrucken weiterhin die großartigen buddhistischen Tempelanlagen, Relikten aus der kolonialen Vergangenheit, die antiken Städte und Monumente einer großen Vergangenheit (z.B. die Wolkenmäd-chen – Weltkulturerbe). Im Hochland faszinieren die üppig grünen Teeplantagen und das Naturparadies „World`s End“. Von dem kleinem Pilgerort Dalhousie starten Sie in der Nacht mit dem Aufstieg auf den 2.243m hohen Adams Peak oder auch Sri Pada genannt, welcher einer der wichtigsten Berge für Buddhisten, Hindus und Muslime darstellt. Auf dem Gipfel, welcher wie ein Adlerhorst über der Insel thront, steht ein bewohntes Kloster mit dem heiligen Fußabdruck von Buddha. Nach dem Rundumblick über die Insel geht es per Zug über das Hochland der Insel. Tier- und Safarifreunde kommen in den Nationalparks voll auf Ihre Kosten, denn sie gleichen einer Fundgrube an Artenreichtum und bilden ein „Stelldichein“ für Elefanten, Leoparden, Bären, Schakale, Wasserbüf-fel, Krokodile, Vögel und Affen, um nur Einige zu nennen. Selbstverständlich gehören auch zu diesem Tropenpa-radies die exotisch bunten Schmetterlinge und eine gigantische Pflanzenwelt. Bis zu 50 Meter hohe majestätische Baumriesen stemmen sich in den Himmel. Im Winter tummeln sich verschiedenste Walarten an den Küsten der Tropeninsel. Den Rahmen der Reise stellen die gastfreundlichen Menschen dar. Sie kreieren eine tolle Atmosphä-re, die wie ein Balsam für die Seele ist. Dies alles macht Ihr Urlaub zu einem unvergesslichen Erlebnis. Für das kör-perliche Wohlbefinden sorgt auch der üppige Reichtum an Gewürzen und Kräutern, die den Nährboden für die Naturheilkunde Ayurveda bilden. Die Reise klingt an einem der Traumstrände des Indischen Ozeans aus.

Mehr lesen ...
img378.jpg
img_4260.jpg
img_5435.jpg
img_3956.jpg
img_3563.jpg
img_4853.jpg
img_4242.jpg
img_4524.jpg
img117.jpg
img734.jpg
img_5391.jpg
img_4465.jpg
img_3749.jpg
img564.jpg
img504.jpg
img_4888.jpg
img132.jpg
img302.jpg
img567.jpg
img_5383.jpg
img_4496.jpg
img074.jpg
img_4426.jpg
img_4478.jpg
img_3962.jpg
img_5248.jpg
img_3748.jpg
img_3732.jpg
img_4392.jpg
img_4313.jpg
img616.jpg
img310.jpg
img_3864.jpg
img675.jpg
img_9885.jpg
img_4885.jpg
img_4073.jpg
img_4424.jpg
img_9198.jpg
img_4959.jpg
img_5148.jpg
img_3663.jpg
img_3933.jpg
0042.jpg
img_5264.jpg
img_3649.jpg
img_3931.jpg
img_4429.jpg
img618.jpg
img_4084.jpg
img657.jpg
img_3886.jpg
img_5118.jpg
img_4650.jpg
img_5275.jpg
img_3733.jpg
img_9261.jpg
img_3631.jpg
p1140415.jpg
img_4799.jpg
img334.jpg
img027.jpg
img_5180.jpg
img_4890.jpg
img300.jpg
img_4316.jpg
img_5318.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf/Leistungen
Preise/Termine

Highlights

  • Königsstädte: Polonnaruwa, Anuradhapura & Kandy (UNESCO-Weltkulturerbe)
  • Felsenfestung Sigirya mit Wolkenmädchen
  • Felsenhöhlen von Dambulla
  • Zahntempel in Kandy
  • Panorama-Zugfahrt durch das Hochland
  • Wanderung zum „World`s End”
  • Waldkloster Ritigale
  • Safari im Minneriya & Yala-Nationalpark
  • Baden im Indischen Ozean
  • Besteigung des Adams Peak 2.243 m

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 12 Personen
  • Reiseart: Individualreise
  • Reisewelten: Trekking und Wandern, Kulturreisen

Schwierigkeitsgrad

Stufe 2: leicht
Es handelt sich um Touren mit etwas längeren Trekkingabschnitten (bis zu 4 Stunden), meist auf breiten Wegen und im sicheren Gelände. Die körperliche und psychische Belastung ist relativ gering. Die konditionelle Vorbereitung sollte mit 1x wöchentlichem Training genügen. Touren dieser Schwierigkeitsstufe sind ein leichter Genuss für Körper, Geist und Seele.

Ihr Ansprechpartner

Steffen Kiefer
Geschäftsführer, Abteilungsleiter Asien und Amerika

Ihr Ansprechpartner für Nepal, Indien, Bhutan, Sri Lanka, Russland, Elbrus, Ararat, Myanmar, Usbekistan, Expeditionen, China, Iran, Kirgistan, Firmenreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Alle Transfers, Überland- und Besichtigungsfahrten lt. Programm in Privatfahrzeugen und Klimaanlage
  • Alle Eintrittspreise/ Eintrittskarten lt. Programm
  • Unterkunft in 3* Mittelklassehotels
  • Verpflegung : 15x Frühstück und 14x Abendessen (lt. Programm)
  • Englisch sprechender einheimischer Reiseleiter während der Rundreise (Deutschsprachiger Reiseleiter gegen Aufpreis für 800,- Euro (geteilt durch die Anzahl der Teilnehmer)
  • Sonderkonditionen bei verschiedenen Ausrüstern und Bergsportläden (bitte fragen Sie uns)

Nicht enthaltene Leistungen

  • Flüge ab/ an Deutschland in der Economy Class inkl. Tax und Kerosinzuschlägen ab 600,-Euro ( gern er-stellen wir Ihnen ein separates Flugangebot)
  • Visakosten
  • fehlende Mahlzeiten und Getränke
  • Aufpreis Deutsch sprechender Reiseleiter 800,- Euro (geteilt durch die Anzahl der Teilnehmer)
  • individuelle Besichtigungen und Ausflüge
  • Trinkgelder
  • Einzelzimmerzuschlag 495,- Euro (Mittelklasse-Hotel) /745,- Euro (Komfort-Hotel)
  • Übergepäck & Versicherung
  • Reiseversicherung

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 17 Tage

1. Tag: Anreise

Abflug von Deutschland nach Sri Lanka.

2. Tag: Ankunft und Stadtrundfahrt Colombo

Ankunft am internationalen Bandaranaike-Flughafen. Nach Begrüßung durch den örtlichen Reiseleiter erfolgt der Transfer zu Ihrem Hotel in Colombo. Je nach Ankunftszeit starten Sie dann zu einer kleinen Stadtrundfahrt durch die geschichtsträchtige Stadt Colombo. Sie hat es schon durch König Salomo im Altertum zu großem Reichtum gebracht. Auf dem Programm steht zuerst der Stadtteil „Fort“ (Form eines Dreiecks) der gern als Keimzelle der Stadt bezeichnet wird. Leider sind von den gewaltigen Befestigungsanlagen der ehemaligen Kolonialherren, die einst das Viertel umschlossen haben, nur noch wenige Reste zu sehen. Weiter auf dem Programm stehen der „Clock Tower“ (ehemals Leuchtturm), das alte Parlament, das World Trade Center, die St. Peter Garnisonskirche, der Welthafen und das Pettah-Viertel mit seinen vielen Kirchen. Unterwegs sehen Sie viele buddhistische Tempel, Moscheen und schöne Kolonialhäuser von den Portugiesen, Holländern und Briten. Übernachtung im Hotel in Colombo

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

3. Tag: . Entlang der Südküste nach Tissamaharama

Nach Ihrem Frühstück geht es entlang der mit Palmen gesäumten Südküste nach Tissamaharama. Unterwegs unternehmen Sie einen 1-stündigen Bootsausflug auf dem mit Mangroven bewachsenen Madu-Fluss und werden eine Schildkröten-Aufzuchtstation und Brutplätze besichtigen. Mit etwas Glück bekommt man auch einen Waran zu Gesicht. Diese urzeitlichen Schuppenkriechtiere mit ihren messerscharfen Zähnen und ihrem giftigen Speichel ist Gift sollte man aber nicht allzu nah kommen. Bevor Sie die Stadt Galle erreichen, besuchen Sie auch noch einen Masken-Schnitzer in Ort Ambalangoda.

Galle war schon zu mittelalterlichen Zeiten eine wichtige Hafenstadt und wurde geschützt mit der Festung „Galle Dutch Fort“, welche direkt am Meer liegt. Nach einer kurzen Besichtigung setzen Sie Ihre Fahrt an entlang der Südküste fort. Je nach Wetter und Wellen können Sie an einzelnen Strandabschnitten auch die bekannten „Stilt Fishermen“ (Pfahl-Fischer) sehen, die auf Pfählen sitzen und nach exotischen Wasserbewohnern fischen. Je nach Zeit besteht auch die Möglichkeit zu einem kurzen Badestopp an einem der vielen Traumstrände. Am späten Nachmittag erreichen Sie Ihr Hotel. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

4. Tag: Safari im Yala-Nationalpark und Wallfahrtsort Katagarama

Heute unternehmen Sie eine Ganztagssafari im Yale-Nationalpark. Sie werden sich Essen (Lunchbox vom Hotel) mit in den Park nehmen und an einem herrlichen Strandabschnitt ein Picknick zu sich nehmen. Den ganzen Tag können Sie sich Zeit nehmen, um alle Ecken und Winkel dieses riesen Nationalparks zu erkunden. Berühmt ist dieser Park für seine vielen Geparden, die hier in freier Wildbahn leben. Ein herrlicher Anblick, wenn Sie die Tiere ganz ungestört in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können. Aber auch Wildschweine, Büffel, Elefantenherden, Krokodile, Wildhunde, verschiedene Affenarten und viele Vogelarten sind hier zu Hause. Ein kunterbuntes Treiben aller Tierarten, die nebeneinander leben und Ihnen gute Fotomotive abgeben. Am Abend besteht noch die Möglichkeit zur Besichtigung des Wallfahrtsortes Kataragama. Er ist der heiligste Platz der Hindus auf der Insel. Am Ende eines großen Palastes, direkt am Ufer des kristallklaren Menik-Ganga-Flusses, befindet sich der Tempel. Vor der Anlage finden Sie einen kleinen Markt, wo sich die Buddhisten und Hindus Obstteller und diverse Opfergaben kaufen können, die im Inneren der Anlage als Opfergabe übergeben werden. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

5. Tag: Riesige Buddhafiguren, kleiner Adams Peak und Hochland

Nach dem Frühstück fahren Sie in das Landesinnere und hinauf in das Hochland der Insel. Unterwegs besichtigen Sie in Buduruwagala eine der größten Buddhafiguren (bis zum 15 m hoch) Sri Lankas. Ein sehr imposanter Anblick, wenn man all die Feinheiten beachtet, die mit Mühe in den Felsen gearbeitet wurden. Nach diesem kleinen Stopp geht es weiter über eine Serpentinenstraße hinauf bis nach Ella, wo Sie eine kurze Wanderung auf den kleinen Adams Peak mit dem traumhaften Ausblick auf die schöne Umgebung unternehmen werden. Dabei wandern Sie gemütlich vorbei an grünen Teeplantagen mit den freundlichen Teepflückerinnen in Richtung Aussichtspunkt. Der Weg wird zunehmend enger und schmaler und kleine Treppenpassagen erleichtern den Aufstieg und helfen einem bei der Orientierung durch das dichte Grün. Oben angekommen haben Sie einen fantastischen Ausblick in alle Himmelsrichtungen. Nach dem Abstieg zum Fahrzeug, setzen Sie Ihre Fahrt in das Hochland fort bis Sie Ihr Tagesziel Nuwara Eliya erreicht haben. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

6. Tag: Wanderung zum großen und kleinen Weltende

Das einsame, mit Gräsern und Büschen bewachsene Hochland Horton Plains ist das höchste des Lan-des und ein beliebtes Ausflug- und Wanderziel. Hier im Nationalpark findet man die letzten Reste des subtropischen Bergnebelwaldes vor. Sie wandern (ca. 12 km) durch die subtropischen Vegetation bis zu den Aussichtspunkten „World`s End“ und „Little World`s End“. Beim ersteren fällt eine giganti-sche Felswand fast 1.000 m steil in die Tiefe und beim zweiten bis zu 600 m! Bei guter Sicht erstreckt sich der Ausblick fast unendlich. Dann geht es weiter durch eine traumhafte Hügellandschaft mit un-zähligen riesigen Wasserfällen und üppig grünen Teeplantagen. Eine Gegend, die fast unberührt ist und die reine Natur und Ruhe bietet. Am Nachmittag können Sie bei einer Stadtrundfahrt durch das schöne Nuwara Eliya sehen, wie stark die Engländer diesen Ort geprägt haben. Die unverkennbare Ar-chitektur der Engländer im 19. Jahrhundert lassen diesen Ort eher europäisch wirken als auf einer In-sel im Indischen Pazifik. Besichtigen Sie das älteste und größte Hotel des Ortes, sowie einen origina-len Gentleman’s Club, die Pferderennbahn, eine Teefabrik, einen einheimischen belebten Markt und vieles mehr. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

7. Tag: Zugfahrt durch das Hochland und weiter zum Adams Peak

Nach dem Frühstück Transfer zum Bahnhof. Hier besteigen Sie den Zug und fahren bis nach Hatton. Diese Zugfahrt wird Ihnen einige unvergessliche Momente bescheren. Sie werden wunderschöne Hügellandschaften, Teeplantagen und Wasserfälle sehen. Hier wartet bereits das Fahrzeug, das Sie nach Dalhousie ca. 1.150 m bringt. Sie beziehen Ihr Hotel und der Rest des Nachmittages steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Ruhe und sammeln Sie noch einmal ausreichend Energie für den bevorstehenden Mitternachtsaufstieg auf den Adams Peak (auch Sri Pada genannt). Start ist ca. um 2:30 Uhr. Die beste Jahreszeit für die Besteigung ist von November bis April, aber auch in den anderen Monaten ist der Aufstieg möglich (teilweise regnerisch und der Weg nach oben ist nicht beleuchtet/Stirnlampe mitbringen). Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

8. Tag: Besteigung des Adams Peak 2.243 m und Kandy

Obwohl der Adams Peak nur der fünfthöchste Berg Sri Lankas ist, gilt er als die bedeutendste Erhebung der Insel. Für Hindus, Buddhisten und Moslems, aber auch für den christlichen Teil der Bevölkerung ist er der Pilgerberg schlechthin. Hier auf dem Gipfel soll Buddha einen Fußabdruck hinterlassen haben. Sie starten gegen 2:30 Uhr in der Nacht. Gemeinsam mit vielen Pilgern sind Sie unterwegs auf den Spuren Buddhas. Man muss ca. 5200 Treppenstufen erklimmen, um ans Ziel zu gelangen. Der Ausblick, wenn die Sonne aufgeht und die Landschaft von Sonnenstrahlen umhüllt wird, ist atemberaubend! Auf dem Gipfel befindet sich ein kleiner Tempel mit der ummauerten Fußspur von Buddha. Nach ausgiebiger Gipfelrast steigen Sie wieder ab, so dass Sie am frühen Vormittag wieder zurück in Dalhousie sind. Nach einer ausgiebigen Dusche und Stärkung geht es mit dem Bus dann weiter bis nach Kandy, einer ehemaligen Königsstadt. Nach dem Einchecken steht der restliche Tag zur freien Verfügung. Sie haben die Möglichkeit, die Stadt schon einmal auf eigene Faust zu erkunden. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

9. Tag: Stadttour mit botanischem Garten und dem berühmten Zahntempel

Nach dem Frühstück besuchen Sie den weltberühmten botanischen Garten in Peradeniya. Er zählt mit zu den schönsten in Süd- bzw. Südostasien. Fast alle tropischen Pflanzenarten des Kontinents sind hier zu finden, daneben aber auch solche der gemäßigten Klimazonen. Das 80 Hektar große Areal wird an drei Seiten des Mahaweli-Ganga-Flusses begrenzt, dessen Flussbett hier etwa die Form eines Hufeisens annimmt. Die Geschichte der Anlage geht bis ins Jahr 1371 zurück, als König Vikrama Bahu II. hier einen Palast erbauen ließ, den er mit Lustgärten umgab. König Kiriti Sri Raja Sinha machte ihn zu seinem königlichen Garten. Der Engländer Alexander Moon richtete um 1820 den botanischen Gar-ten mit der heutigen Ausprägung ein. Sie haben genügend Zeit, die Schönheit zu bewundern, beson-ders die Orchideenzucht, Gewürz- und Heilkräutergärten und Palmenalleen. Am Nachmittag besu-chen Sie den berühmten buddhistischen „Zahntempel“, wo ein Zahn Buddhas aufbewahrt wird. Am frühen Abend haben Sie die Gelegenheit eine beeindruckende und kulturelle Tanzshow mit verschiedenen ceylonesischen Tänzen sowie die Feuerläufer zu erleben. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

10. Tag: Dambulla-Höhlentempel und Besteigung des Sigiriya-Felsen

Heute haben Sie ein schönes aber auch intensives Programm vor sich. Als erstes fahren Sie zu den Dambulla-Höhlentempeln. Über eine lange Treppe erreichen Sie die hochgelegenen Tempelanlage, die seit 1991 ein UNESCO-Weltkulturerbe ist. Hier befinden sich 153 Buddha-Figuren und unzählige Malereien, die von dem Leben des Buddhas erzählen. Die Höhlen dienten einst König Valagamba als Fluchtpunkt seines 14-jährigen Exils von Anuradhapura, als die Stadt von den Indern besetzt wurde. Dabei schützten ihn die Mönche von Dambulla vor seinen Widersachern. Als Valagamba auf seinen Thron zurückkehren konnte, baute er einen großen Tempel als Dank für die Hilfe. Nach diesem ersten Höhepunkt geht es für Sie weiter zu dem Sigiriya-Felsen mit seinen atemberaubenden Wolkenmädchen. Schon von weitem sieht man die mächtige und über 200 m hohe Felserhebung, die sich senkrecht aus der Ebene hervorhebt. Durch die königlichen Lustgärten mit den prunkvollen Wasserbecken und Springbrunnen erreichen Sie den Wandfuß. Der Weg führt weiter über Steintreppen hinauf und über eine Wendeltreppe erreichen Sie auf halber Höhe die berühmten Wandfresken mit den weltweit bekannten „Wolkenmädchen“. Über die Spiegelwand gelangt man zu einem Zwischenplateau. Es geht weiter aufwärts, die Stufen führen nun durch das Vorderteil eines Löwen (mit seinen gewaltigen Pranken) bis zum Gipfel. Hier oben, gut gesichert gegen Feinde, befindet sich die ehemalige Festung. Von diesem Platz aus regierte König Kassyapa im 5. Jahrhundert sein Reich. Die Könige lebten hier wie im Paradies, verwöhnt vom Ausblick auf die Landschaft. Architektonisch gibt es nichts Vergleichbares; man möchte fast von einem achten Weltwunder sprechen. Übernachtung in Sigiriya

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

11. Tag: Ehemalige Königsstadt Anuradhapura

Heute fahren Sie nach Anuradhapura, zu der ersten Hauptstadt der singhalesischen Könige. Zu Fuß entdecken Sie die eindrucksvolle Ruinenstadt, in der 119 Könige in 13 Jahrhunderten residierten. Hier entstanden die ersten Heiligtümer des Buddhismus und die Bauten zeugen von einem hohen Selbstbewusstsein des damaligen jungen Reiches. Da die Stadt in der sogenannten „Trockenzone“ des Landes liegt, sorgt ein ausgeklügeltes Kanalsystem von vor 2500 Jahren für die Bewässerung. Zum Abschluss besichtigen Sie den ältesten Baum (Sri Maha Bodhi 230 v. Chr.) der Welt und noch das kleine Felsenkloster von Isurumuniya, mit den schönen Reliefs und Buddha-Figuren. Übernachtung in Anuradhapura

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

12. Tag: Anuradhapura–Ritigala–Minneriya-Kaudulla NP

Sie verlassen die singhalesische Stadt mit dem wohl ältesten Baum der Welt (Sri Maha Bodhi 230 v. Chr.) und fahren wieder zurück ins Landesinnere. Sie kommen vorbei an kleinen Dörfern, die inmitten des tropischen Dschungels liegen und vorwiegend Reisanbau betreiben. Nach ca. 85 km biegen Sie auf eine Schotterpiste ab und erreichen wenig später den Eingang vom „Waldkloster“ Ritigale. Über einen Dschungelpfad gelangt man zu der ehemaligen Klosteranlage, welche in märchenhafter Umge-bung liegt (Archäologen versuchen die unter einem dichten Dschungelteppich liegenden Gebäude wieder ans Tageslicht zu bringen). Der Weg führt aufwärts (per Hand wurden die Stufen aus Stein her-ausgehauen) und vorbei an kleinen Meditationsplätzen, Badestellen, einem Krankenhaus, einer Bib-liothek und ehem. Tempeln. Die Stufen stehen symbolisch für die erreichte Weisheit und nur, wer ganz oben ankommt, kann ins „Nirvana“ eintreten. Die Mönche meditierten, beteten hier und die Lehren Buddhas bestimmten den Tagesablauf. Die Geräusche des Waldes, der Wind und die vielfälti-ge Flora verzaubern Jedermann! Auch heute noch wird der Platz von Mönchen zum Meditieren ge-nutzt. Wenig später erreichen Sie Habarana, wo Sie in einem kleinen einfachen Restaurant landesty-pisch essen werden. Nach kurzer Rast starten Sie am Nachmittag zur Safari im Minneriya/Kaudulla-Nationalpark. Im offenen Jeep fahren Sie durch den Nationalpark, der bekannt für seinen großen Ele-fantenbestand ist. Am See sieht man oft riesige Kolonien von Silberklaffschnäbeln, Buntstörche und Mohrenscharben. Mit etwas Glück sieht man auch Krokodile und Adler. Übernachtung in Giritale

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

13. Tag: Ehemalige Königsstadt Polonnaruwa und Fahrt zum Strand an der Ostküste

Nach dem Frühstück fahren Sie in Richtung Osten und besichtigen die nächste glanzvolle Hauptstadt des ehemaligen singhalesischen Reichs. Eine der hervorragendsten Herrschergestalten, Parakrama Bahu I (1153-1186), prägte mit prachtvollen Bauten ihr Aussehen und leitete damit eine bedeutende Stilepoche der singhalesischen Kunst ein. Auf dem Programm steh weiterhin ein Museumsbesuch und ein Holzschnitz- und Reisfabrik. Anschließend Transfer zum Strandhotel – Hotel an der Ostküste / Nilaveli Beach. Übernachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

14. Tag: Strandtag am Nilaveli Beach

An diesem Tag lernen Sie einen der vielen traumhaften Strände Sri Lankas kennen. Auf Grund der Lage des Hotels bietet es sich an, in der Umgebung zu schnorcheln und zu tauchen. Sie können auch eine erlebnisreiche Unterwasser-Glasbootsfahrt genießen, wo Sie die einmalige Möglichkeit haben, die wunderschönen Korallenriffe mitsamt ihrer exotischen Unterwassertierwelt zu bestaunen. Über-nachtung im Hotel

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

15. Tag: Strandtag am Nilaveli Beach

Der Tag steht zur freien Verfügung und kann zum Baden, Träumen, Schnorcheln oder zu individuellen Ausflügen genutzt werden. Übernachtung im Hotel

Tipp Badeverlängerung: Der Strandaufenthalt kann individuell verlängert werden – bitte bei der Bu-chung mit angeben – gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

16. Tag: Pinnawela-Elefantenwaisenhaus - Heimreise

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer via Trincomale, Habarana, Kurunegala nach Pinnawela. Nach dem Hotelbezug werden Sie zu dem Elefanten-Aufzuchts- und Waisenhaus gefahren. Das Pinnawela-Elefanten-Waisenhaus wurde 1975 auf einer ehemaligen Kokosplantage in unmittelbarer Nähe zum Maha-Oya-Fluss gegründet. Weltweit gibt es nur wenige solcher Einrichtungen für Elefanten. Das Pinnawela Elephant Orphanage ist dabei das größte und bekannteste. Das Elefantenwaisenhaus hilft den vielen verwaisten und auch verletzten Dickhäutern in der Umgebung. Früher war es nur gedacht, um verlassene Elefantenbabys aufzuziehen, doch das änderte sich schnell. Auch die kranken und verletzten Tiere fanden hier schnell Hilfe. Tageszimmer im Hotel. Nach dem Abendessen Transfer zum Flughafen (abhängig von der Flugzeit).

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

17. Tag: Rückflug und Ankunft in Deutschland

Ankunft in Deutschland und Heimreise in Eigenregie.

Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
ab ... Personen Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
2 1.790,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 495,00 Euro Mittelklassehotel / Rundreise ideal für die Monate Mai - Oktober Anfragen Buchen
2 2.090,00 Euro zzgl. Flug ab 600,00 Euro 745,00 Euro Komforthotel / Rundreise ideal für die Monate Mai - Oktober Anfragen Buchen

Preisinformationen

Reisemonate Mai bis Oktober werden empfohlen.

Zusätzliche Informationen

Tipp Badeverlängerung: Der
Strandaufenthalt kann individuell verlängert werden – bitte bei der Buchung mit
angeben – gern unterbreiten wir Ihnen ein Angebot







Reisecode: ASLK006
17 Tage
ab 1.790 Euro zzgl. Flug
2 - 12 Personen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren