Peaks of the Balkans

Eine traumhafte Bergkulisse unweit von schier endlosen Stränden – so kann man das Balkanland Albanien wohl am besten beschreiben. Es ist kein Zufall, das Albanien das Land der Adler genannt wird. Es ist ein bildhafter Ausdruck für seine prächtigen Berge, seine Täler und seine ungewöhnlichen Orte verweist. Einige Europäer trauen sich nicht Albanien zu besuchen. Dies liegt oft an der mangelnden Kenntnis über das Land, an der isolierten kommunistischen Vergangenheit und der schmerzhaften Geschichte der Balkanregion. Albanien ist aber ein sehr sicheres Land. Hier hat der Gast eine ganz besondere Bedeutung in der Tradition. Respekt, Aufmerksamkeit und Gastfreundschaft gegenüber Ausländern sind Schlüsselwerte des Landes.
Der Dreiländerweg „Peaks of the Balkan“ ist hier auf 9 Tagesetappen ausgelegt. Täglich sind Sie dabei zwischen 10 und 21 km in den 3 Ländern Kosovo, Montenegro und Albanien unterwegs. Es ist eine bunte Mischung aus Wandertagen mit ganz unterschiedlichen Höhenprofilen. Genießen Sie die unerwartet schöne Bergwelt, die Menschenleere, die Wildnis und die traumhaften Ausblicke. Natürlich müssen Sie gute Trittsicherheit und Fitness mitbringen, aber Sie werden dafür belohnt! Ihr deutschsprechender Guide wird Ihnen die besten Winkel der Albanischen Alpen zeigen und Sie sicher durchs Gebirge führen. Nebenher werden Sie noch mit wirklich köstlichen typisch albanischen Essen verwöhnt.

Mehr lesen ...
dsc_4617-1.jpg
valbone-national-park.jpg
20200916_162015-1.jpg
liqenat-ks.jpg
dsc_4429-1.jpg
theth-1.jpg
20200916_150426-1.jpg
img-20200915-wa0011-1.jpg
20200917_080843-1.jpg
20200917_084032-1.jpg
img-20200917-wa0066-1.jpg
img-20200914-wa0023-1.jpg
vusanje-mne.jpg

Reise-Informationen

Übersicht
Reiseverlauf/Leistungen
Preise/Termine

Highlights

  • Zahlreiche Gipfeloptionen wie Zla Kolata (2.556 m) und Gjeravica (2.656 m)
  • Zu Fuß im Dreiländereck zwischen Albanien, Montenegro und Kosovo
  • Urige Bergdörfer in Albanien: Valbona und Theth
  • Einzigartige Gastfreundschaft

Kurzinformationen

  • Gruppengröße: 2 - 12 Personen
  • Reiseart: Individualreise

Schwierigkeitsgrad

Stufe 4: anspruchsvoll
Es handelt sich um anspruchsvolle Trekkingreisen mit Tagesetappen von bis zu 8 Stunden Länge und max. ca. 1.400 Höhenmetern. Der Schwerpunkt dieser Reisen ist das Trekking und dies erfordert Stärke im physischen und psychischen Bereich. Die Etappen sind teilweise lang, steil und führen auch durch unwegsames Gelände. Trittsicherheit ist absolut notwendig. Außerdem tragen Teamgeist, Kameradschaft und Komfortverzicht zum Gelingen der Urlaubsreise bei. Zur Vorbereitung sollte ein intensiveres Training von mindestens 2-3x wöchentlich erfolgen.

Ihr Ansprechpartner

Sophie Hensel
Sales Manager Europe

Ihr Ansprechpartner für Europa Sommerreisen und Winterreisen, Hundeschlitten, Fotoreisen

Leistungen

Enthaltene Leistungen

  • Tour ab/an Tirana
  • Flughafentransfer bei An- und Abreise
  • alle Transfers lt. Programm im privaten Minibus
  • Fährüberfahrt Koman - Fierze
  • 9x Übernachtung in einfachen Gästehäusern in 4-6 Bett-Zimmern mit Gemeinschafts-DU/WC, 3x Übernachtung in Mittelklassehotels im DZ mit DU/WC
  • 12x Frühstück, 10x Mittagessen/Box-Lunch, 11x Abendessen
  • Alle Wanderungen und Ausflüge lt. Programm
  • Eintritte Burg Skodra, Nationalmuseum Tirana, Kirche in Peja
  • Gepäcktransport
  • deutschspr. einheimischer Guide

Nicht enthaltene Leistungen

  • internationaler Flug (ab ca. 250,- Euro; gerne sind wir Ihnen bei der Organisation behilflich)
  • nicht genannte Mahlzeiten und Getränke
  • Trinkgelder (Guide, Empfehlung: ca. 70,- Euro pro Person)
  • optionale Aktivitäten
  • Pprsönliche Ausgaben
  • Versicherungen, Einzelzimmerzuschlag (nur für 3 Nächte (Hotels) möglich)

Reiseverlauf

Tagesbeschreibung - 13 Tage

1. Tag: Ankunft in Tirana - Fahrt nach Shkodra

Nach Ihrer Ankunft bis Mittag am Flughafen von Tirana erwartet Sie der einheimische deutschsprechende Reiseleiter. Herzliche Begrüßung und Geldtausch an einer Wechselstube. Danach erfolgt ein ca. 2 stündiger Transfer nach Shkodra - eine 2400 Jahre alte Stadt im Norden des Landes, die schon immer ein wichtiges kulturelles Zentrum war. Hier besuchen Sie die Rozafa Burg, die bereits im 4. Jahrhundert vor Christus auf einem 138 Meter hohen Hügel errichtet wurde. Von oben hat man einen grandiosen Blick auf die Stadt und auf den riesigen Shkodra See, der zur Hälfte zu Montenegro gehört. Am späten Nachmittag/frühen Abend unternehmen Sie noch einen Bummel durch die schöne kleine Altstadt von Shkodra, mit vielen Bars, Cafes und Restaurants. Am Abend erwartet Sie ein erstes unglaublich reichhaltiges Abendessen nach albanischer Art. Lassen Sie sich überraschen!

Übernachtung: Hotel in Shkodra (z.B: Buna Park Hotel).

Fahrdauer: Transfer nach Shkoder ca. 2 Stunden

Verpflegung: Abendbrot

2. Tag: Fährfahrt auf dem Koman Stausee

Am Morgen fahren Sie zum Stausee – Koman – einem der größten Stauseen und schönsten Wasserwege des Landes. Mit der großen Fähre setzen Sie nach Fierse, einer kleinen Stadt in nördlichsten Teil des Landes, über. Während der Überfahrt werden Sie genügend Zeit haben, die traumhafte Kulisse enger Schluchten und hoher Felsberge der Albanischen Alpen zu fotografieren und zu genießen. Gemeinsam mit Ihrem Reiseleiter bereiten Sie ihr leckeres frisches Mittagessen zu. Anschließend erfolgt der Transfer in das ca. 960 m hochgelegene Bergdorf Valbona. Ein Ort, dessen Wälder, Flüsse und Bäche, Blumen und die charakteristischen Behausungen ihn zu einem idealen Ort für eine Übernachtung machen. Hier können Sie das noch sehr ursprüngliche Leben der Einwohner hautnah erleben. Nach Ihrer Ankunft am Nachmittag können Sie auf der Terrasse bei Kaffee oder Bier entspannen und einen kleinen Ausflug zu einem der umliegenden Bunker unternehmen.

Übernachtung im schönen Gästehaus in Valbona (z.B. Margjelka).

Fahrdauer: Transfer nach Koman ca. 2 Stunden / Bootsfahrt ca. 2 Stunden / Transfer nach Valbona ca. 1 ½ Stunden

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

3. Tag: Gemütliches erstes Trekking bis Cerem optional: Besteigung Zla Kolata (2.556 m)

Nun lockt die erste Trekkingtour. Nach dem Frühstück packen Sie Ihr Lunchpaket, ziehen die Wanderschuhe an und starten Ihre Wanderung. Ihnen stehen 2 Varianten zur Verfügung.

Übernachtung: Gästehaus in Cerem (z.B. Kujtim Gocaj).

1. Variante: Leichtes Trekking bis nach Cerem (1.188 m)

Die Tour ist ideal zum Einstieg: Sie starten in Valbona, wandern die ersten 4,5 km leicht bergab. Anschließend geht es auf einem guten Pfad bergan durch den Wald, oberhalb der Schlucht Perrol i Ceremit bis nach Cerem. Ruinen, Strommasten ohne Leitungen und ein Denkmal erinnern an die alten kommunistischen Zeiten.

Gehzeit: 4-5 Std. 10,7 km ▲ 670 m ▼ 410 m

2. Variante: Trekking aus Variante 1 + Besteigung des höchsten Gipfel Montenegros: Zla Kolata (2.556 m) – ideal für fitte Gipfelsammler. Der Weg erstreckt sich über den dichten Wald und bietet bis zum Gipfel des Kolata einen herrlichen Panoramablick auf das Valbona-Tal. Auf dem Rückweg betreten Sie montenegrinisches Gebiet und fahren erneut nach Albanien, um im Cerem-Tal zu enden.

Gehzeit: 8-9 Std. 21 km ▲ 1.581 m ▼ 1.820 m

Verpflegung: / Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

4. Tag: Etappe von Cerem (1.188 m) nach Dobërdol (1.820 m)

Heute wandern Sie teilweise durch montenegrinisches Gebiet bis zum traumhaften, von einem Gletscher geformten Hochtal Dobërdol. Die Tour beginnt etwas steiler, führt dann viel durch dichten Wald und an Wasserquellen vorbei zum Bergdorf Balqin, welches im Sommer von Hirten bewohnt wird. Im leichten auf und ab geht es dann weiter, mit wunderschönen Bergpanoramen bis zum heutigen Ziel – den weiten Bergwiesen von Dobërdol (1.820 m).

Übernachtung: Gästehaus in Dobërdol (z.B. Leonardi).

Gehzeit: 6-7 Std. 16,5 km ▲ 1.290 m ▼ 680 m

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

5. Tag: Auf dem Dach des Kosovo - Gjeravica (2.656 m)

Von den wunderschönen Weiden von Dobërdol gehen Sie an diesem Tag allmählich auf einen Kamm zu, der die Grenze zwischen Albanien, Montenegro und dem Kosovo markiert. Nun steigen Sie über Steinplatten, vorbei an blau schimmernden Bergseen über den Bergkamm zum höchsten Gipfel des Kosovo, der Gjeravica (2.656 m). Unterwegs können noch bis weit in den Sommer hinein Schneefelder den Weg säumen. Eine atemberaubende Aussicht erwartet Sie von oben! Vorbei an malerischen Seen und über üppige Wiesen steigen Sie zu einer kleinen Siedlung ab. Am Ende des Weges wartet ein Transfer auf Sie und bringt Sie zur Kur und Kulturstadt Peje in Kosovo.

Übernachtung: Hotel in Peje (z.B. Kamp Karagaq).

Gehzeit: 6-7 Std. ▲ 836 m ▼ 440 m

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

6. Tag: Kultur- und Ruhetag in Peje und der Rugova Schlucht

An diesem Tag ist etwas Ruhe angesagt. Nach einem entspannten Frühstück im Hotel genießen Sie die Kultur und die landschaftlichen Highlights dieser Gegend. Ihr Guide empfängt Sie und Sie starten mit einem Besuch im serbischen Patriarchat. Das Kloster ist wunderschön gelegen und durch hohe Mauern geschützt. Zu seinen Schätzen zählen herausragende Beispiele der Malerei aus dem 13. bis 17. Jahrhundert. Dann fahren Sie ca. 2 km bis zur spektakulären, von Felsen umgebenen Rugova-Schlucht, einer der bekanntesten Touristenattraktionen des Kosovo. Die Schlucht ist 12 km lang, geformt vom Fluß Rugova, welcher 56 km lang ist und mit hoher Wassergeschwindigkeit fließt. Anschließend Weiterfahrt bis zum kleinen Bergdorf Reka e Allages (1.300 m).

Übernachtung: Gästehaus in Reka e Allages (z.B. Pushimore Hajla).

Verpflegung: Frühstück/Abendbrot

7. Tag: Besteigung des Hajla Peak (2.403 m) und Abstieg nach Drelaj (1.125 m)

Nun heißt es wieder aktiv werden. Sie möchten heute den 2.403 m hohen Hajla Berg besteigen, welcher schon von weither ins Auge fällt und über 10 km von Ost nach West den Kosovo von Montenegro trennt. Nach dem Frühstück starten Sie zu dieser schönen Wanderung. Es geht über gute Pfade bis zu einer Wiese mit herrlichen Blick auf Reka und die umliegenden Berge. Danach durch dichten Wald bis zum Felsenband. Hier dann weiter über den Kamm bis auf den Hajla-Gipfel (2.403 m). Trittsicherheit und Schwindelfreiheit sind erforderlich. Genießen Sie auf dem Gipfel Ihren Lunch und die grandiose Aussicht. Anschließend geht der langgezogene Abstieg via Pepaj und durch das Tal bis zum Dorf Drelaj (1.125 m).

Übernachtung: Gästehaus in Drelaj (z.B. Shiponja).

Gehzeit: 7-8 Std. 16 km ▲ 1.003 m ▼ 1.300 m

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

8. Tag: Trekking von Drelaj (1.125 m) bis nach Plav (957 m) in Montenegro

Dieser Tag bietet wieder eine Wanderung in ein anderes Land. Es geht nach Babino Polje in Montenegro. Es ist eine relativ lange Wanderung entlang der Grenze zwischen dem Kosovo und Montenegro. Die Strecke bietet gute Wege, viele Wasserquellen, grüne Wiesen, Gletscherseen und Gebirgspässe. Alles mit einer traumhaften Aussicht. Höchster Punkt heute wird der Jelenka-Pass mit 2.255 m sein. Von hier aus kann man schon das Babino Polje-Tal sehen, wohin es nun im Abstieg geht. In Babino Polje erwartet Sie Ihr Transferauto und bringt Sie in die Stadt Plav, welche mit Minaretten und dem bezaubernden Bergsee Plav aufwartet. Wahrlich ein schöner Ort um zu verweilen.

Übernachtung: Hotel in Plav (z.B. Lake View).

Gehzeit: 7-8 Std. 16 km ▲ 1.400 m ▼ 1.100 m

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

9. Tag: Imposante Wanderung von Plav bis nach Vusanje im Prokletije Nationalpark

Die Überschreitung des Bora Berges ist eines der schönsten Tage während dieser Balkan-Gipfeltour. Anfangs spenden die Bäume des Waldes Schatten, dann geht es durch steiniges, mit Gras bewachsenes Gelände zur Spitze des Berges Bor (2.106 m). Hier betreten Sie nun das Gebiet des Prokletije-Nationalparks. Von diesem Aussichtspunkt bieten sich Ausblicke auf den Plav See, das Kofiljaca-Gebirge, das Besuchergebirge und den Djuricka-Fluss. Auf einem guten Weg, über herrlich grüne Bergwiesen erreichen Sie am Nachmittag nach einer langen Wanderung das Dorf Vusanje (1.022 m).

Übernachtung: Gästehaus in Vusanje (z.B. Moonlight).

Gehzeit: 9-10 Std. 21 km ▲ 1.150 m ▼ 1.080 m

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

10. Tag: Von Vusanje (1.022 m) nach Theth (745 m) in Albanien – eine Wanderung der Genüsse

Heute führt Ihre Wanderung zurück nach Albanien. Der Weg verläuft entlang des schroffsten Teils der Berge Prokletje, Bjeshkёt e Namuna und Alpet Shqipёtare. In der Ära des Albanischen Kommunismus war dieses Gebiet verbotene Zone. Unterwegs sieht man sogar noch einen Grenzschutzposten, Bunker und das Grenzübergangspyramidenschild. Jetzt bietet diese Etappe einen wirklichen Genuss für alle Sinne. Fast die gesamte Tour ist von steilen Bergen mit atemberaubender Aussicht umgeben. Auch das Matterhorn Albaniens, der Arapi ragt zwischen über 1.000 m hohen Felsen heraus. Diese lange Wanderung endet im schönen Dorf Theth mit seinen traditionellen Turmhäusern. Sie übernachten in einem der Gästehäuser und erleben die Gastfreundschaft der Menschen.

2x Übernachtung: Gästehaus in Theth (z.B. Harusha).

Gehzeit: 8 Std. 21 km ▲ 750 m ▼ 1.050 m

Verpflegung: Frühstück/Box-Lunch/Abendbrot

11. Tag: Wanderung im schönen Nderlyse-Tal zum Grunasi Wasserfall und dem „Blauen Auge“

An diesem Tag haben Sie die Möglichkeit, die wunderbaren versteckten Orte rund um das Tal von Ndërlysë zu entdecken. Kurz nach der Beginn der Wanderung kommen Sie an die steinerne Kirche von Theth, die mit ihrem traditionellen Holzdach ein schönes Fotomotiv abgibt. Anschließend besuchen Sie die restaurierte Kulla der Blutrache. Danach geht es bergan bis zum imposanten Grunasi Wasserfall. Weiter wandern Sie entlang des Taleinschnittes bis zum Dorf Ndërlysë, hier werden Sie von einem Gefühl völliger Einsamkeit begrüßt. Sie gehen vorbei an verlassenen Häusern und erfahren mehr über die schwierigen Lebensumstände früherer Generationen. Von hier ist es nun noch ca. 1 Stunde bis zum Juwel der Berge - dem „Blauen Auge“, welches nur zu Fuß erreichbar ist. Ein kleiner Wasserfall ergießt sich in ein kreisrundes Steinbecken. Von tiefblau bis türkis schimmert das Nass und lädt förmlich zum Baden ein. Nach dem Mittagessen geht es zurück nach Theth.

Gehzeit: 6-7 Std. ▲ 250 m ▼ 250 m

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen/Abendbrot

12. Tag: Lebendige Metropole Tirana

Nach dem Frühstück fahren Sie nun zurück nach Tirana. Und hier startet Ihre halbtägige Erkundung. Tirana wurde erst 1920 zur Hauptstadt ernannt und ist heute das kulturelle, politische und wirtschaftliche Zentrum des Landes. Die breiten Straßen, die großen Plätze und die Plattenbauten erinnern stark an kommunistische Zeiten, bunte Farben verleihen den Fassaden heute jedoch eine ganz andere Ausstrahlung. Sie besuchen den Skanderbeg-Platz, die Pyramide von Tirana, den Grand Boulevard, die Burg von Tirana, die Moschee von Et'hem Beu aus dem 18. Jahrhundert, den Glockenturm und den bürgerlichen Blloku Bezirk, in dem die kommunistische Elite lebte und seit mehr als 40 Jahren. Am Nachmittag besuchen Sie den „Bunkart 1“, einen kommunistischen Bunker, der im Falle eines Atomkriegs von Enver Hodcha und seinen Getreuen genutzt werden sollte.

Übernachtung: Hotel in Tirana (z.B. Grand Hotel).

Verpflegung: Frühstück/Mittagessen

13. Tag: Abreise oder individuelle Verlängerung

Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen, von wo Sie die Heimreise antreten. Oder verlängern Sie Ihren Aufenthalt in Albanien? Beispielsweise eine Badeverlängerung an der traumhaften Adriaküste bietet sich hervorragend an. Wir unterbreiten Ihnen gern ein individuelles Angebot.

Verpflegung: Frühstück
Garantierte Durchführung / freie Plätze
Garantierte Durchführung / nur noch wenige Plätze frei
Deutschsprachige Reiseleitung
Freie Plätze
Ausgebucht
Englischsprachige Reiseleitung

Individuell zum Wunschtermin

Für weitere Informationen wischen Sie bitte nach links.
Zeitraum ab ... Personen Preis pro Person Anreise Einzelzimmerzuschlag
01.06. - 30.09.2021 2 2.690,00 Euro zzgl. Flug ab 250,00 Euro 85,00 Euro Anfragen Buchen
01.06. - 30.09.2021 3 2.290,00 Euro zzgl. Flug ab 250,00 Euro 85,00 Euro Anfragen Buchen
01.06. - 30.09.2021 4 1.790,00 Euro zzgl. Flug ab 250,00 Euro 85,00 Euro Anfragen Buchen
Reisecode: EUAL003
13 Tage
ab 1.790 Euro zzgl. Flug
2 - 12 Personen

Ähnliche Reisen, Verlängerungen & Zusatzprogramme

Europa > Albanien
Gruppenreise / EUAL001
  • Nordalbanien aktiv und authentisch
  • Zu Fuß in den Albanischen Alpen
  • Urige Bergdörfer Valbona und Theth
  • Baden an der Adriaküste und lebendiges Tirana
10 Tage
1.450 Euro zzgl. Flug
4 - 12 Personen
AT
Klassiker
Europa > Rumänien
Gruppenreise, Individualreise / EURO002
  • Anspruchsvolles Trekking
  • Unberührte Natur der Karpaten
  • Höchster Gipfel Rumäniens (2.544 m)
  • Ausklang in Sibiu (Hermannstadt)
8 Tage
ab 1.090 Euro zzgl. Flug
4 - 12 Personen
Europa > Frankreich > Korsika
Individualreise / EUFR011
auf Anfrage individuell buchbar
  • Herausforderung für Bergwanderer
  • 3 Varianten: Nord, Süd oder die gesamte Länge
  • (Teil-)Gepäcktransport
14 Tage
ab 1.340 Euro zzgl. Flug
2 - 8 Personen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwendet AT REISEN Cookies sowie ähnliche Technologien und Dienste. Einige Teile der Webseite funktionieren nicht ohne diese Cookies.

Außerdem verwendet AT REISEN Analyse-, Targeting- und Werbe-Cookies, die von Drittanbietern zur Verfügung gestellt werden. Klicken Sie bitte auf eine Schaltfläche um Drittanbieter-Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.

Detaillierte Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren
*